Nach Drohnen-Obama jetzt Klima-Pippi: Norwegische Abgeordnete nominieren Greta Thunberg für Friedensnobelpreis

10
1758
Greta Thunberg – Mehr Plastik geht nicht

Drei norwegische Abgeordnete (alle Linke) nominieren die schwedische „Klimaaktivistin“ Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis. Nun gut, Obama mit seinen Drohnen-Einsätzen hat auch nichts zum Frieden beigetragen und voreilig den Preis erhalten. Aber was hat die 16-Jährige bisher für Leistungen erbracht – außer zum Schulstreik und „Fridays for Future“ auszurufen, dass sie diese Auszeichnung verdient?

Wer den Artikel „Der Weltwoche“ vom 23.1.2019 – Wir basteln uns eine Klima-Ikone – aufmerksam liest, der erfährt, dass Greta Thunberg ihre Bekanntheit einer PR-Kampagne verdankt und nur als Zugpferd benutzt wird, nachfolgend einige Auszüge:

[…] Wenig bekannt ist, dass diese Bewegung das Ergebnis einer gutorganisierten PR-Kampagne ist, hinter der neben dem Unternehmen «We don’t have time» Aktivisten von Extinction Rebellion stehen, einer internationalen, radikalen Umweltschutzbewegung.

In der breiten Öffentlichkeit wird «Klima-Greta» als Klimaschutzexpertin gefeiert. Recherchen kritischer Medien haben jedoch gezeigt, dass ihr Erfolg weitgehend dem schwedischen PR-Experten Ingmar Rentzhog zu verdanken ist, der über gute Kontakte zu mehreren Propagandaorganisationen verfügt. Vier Tage nachdem Greta ihren Klimastreik begonnen hatte, wurde das Buch ihrer Mutter Malena Ernman (Titel in deutscher Übersetzung: «Szenen aus dem Herzen») präsentiert. Am selben Tag postete Rentzhog auf Instagram ein Foto von Greta und schrieb einen langen Artikel auf Facebook. Das löste eine Kettenreaktion in vielen Zeitungen und anderen Medien aus. […] Weiterlesen auf Weltwoche

Anfang März 2019 wurde Greta Thunberg von zwei schwedischen Zeitungen zur „Frau“ des Jahres gewählt, und Politikstube stellte da bereits die Frage: Da fehlt eigentlich nur noch der Nobelpreis? Und dass diese Annahme gar nicht so abwegig war, daran soll noch einmal das nachfolgende Video erinnern, dass die familiäre Verflechtung der Greta Thunberg mit Svante Arrhenius aufzeigt, der Mitbegründer des Nobelinstitutes.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Einfach nur lächerlich, was bitte hat das mit Friedensnobelpreis zu tun? Aber bekloppte gibt’s eben nicht nur in Deutschland

Nyah
Mitglied
Nyah

Und über die 835.000 Euro als Zugabe dürfte man sich auch freuen….aber die steckt man dann doch sicherlich gerne in Umweltprojekte

BB
Mitglied
BB

Die Bürger Europas lassen sich gezielt verarschen!

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Der Nobelpreis wird dafür verteilt, wer die, der, das Blödeste ist.

Ratkartoffel
Mitglied
Ratkartoffel

Eine aktuelle Form der Massenpsychose.
vor 1000 Jahren gab es einen Kinderkreuzzug, später Hexenwahn und Massenangst vor dem Halley’schen Kometen … hunderte Beispiele. Jetzt eben der Greta-Feldzug.
Von wegen „aufgeklärte“ Zeit … nix anderes unter dem Himmel wie schon immer.
Und der ‚Friedensnobelpreis‘ hat ja eh inzwischen ein Image wie Zewa wisch und weg. Was solls …

Lindwurm
Mitglied
Lindwurm

Außerdem hat die Zöpfe, da war doch mal was.

Nyah
Mitglied
Nyah

Na da war Pippi Langstrumpf um Längen gescheiter

Bingo
Mitglied
Bingo

Friedensnobelpreis ?? Was für ein Quatsch !
Die Befürworter handeln wie im Wahn !

Groll
Mitglied
Groll

Schlagt mich vor, denn ich habe seit 2 Jahren keine Erbsensuppe mehr gegessen, um das Klima zu retten!

obo
Mitglied
obo

Dieser Klimawahn mit dieser autistischen Marionette Pippi Langstrumof, nimmt immer skurilere Züge an. Die kleine weiß doch gar nicht was das alles soll, aber sie freut sich über so viel Aufmerksamkeit, welche sie wahrscheinlich von ihren Eltern zuvor nie in dieser Art bekommen hat. Nobelpreis, für eine Schulschwänzerin,was kommt als nächstes?Nehmen die Idioten heutzutage gar kein Ende. Liegt irgendwas in der Luft, was bei manchen Menschen zu außergewöhnlichen Erscheinungen und idiotischen äußerungen führt? Diese Klimahysterie, ist eine Erfindung der Grünen und deren Gefolgsleute,wurde von der Industrie und Politik übernommen und dient letztlich nur den Interessen der Selben. Würden diese sich… Weiterlesen »