Nach Dänemark: Norwegen nimmt AstraZeneca komplett aus Impfprogramm

1813

Nach Dänemark trifft auch Norwegen eine vernünftige Entscheidung, auf den AstraZeneca Impfstoff zum Wohl der Bevölkerung dauerhaft zu verzichten. Ganz im Gegensatz zu der Bundesrepublik, da wird die AZ-Impfplörre bei Menschen ab 60 Jahre weiter eingesetzt, nach dem Motto, der Nutzen sei angeblich höher als das Risiko an schweren Nebenwirkungen zu sterben oder lebenslang an den Dauerfolgen zu leiden.

[…] Aufgrund neuer Erkenntnisse hat man in Norwegen nun entschieden, dass das AZ Coronavirus-Vakzin nicht mehr zum Einsatz kommen soll. Seit dem 11. März wurde das britisch-schwedische Vakzin AstraZeneca in Norwegen nicht mehr verimpft. Verabreicht werden derzeit BionTech/Pfizer und Moderna.

Der Direktor der Abteilung für Infektionskontrolle und Umweltgesundheit am Norwegischen Institut für öffentliche Gesundheit, Geier Bukholm, über die Entscheidung:

„Wir wissen jetzt wesentlich mehr über den Zusammenhang zwischen dem AstraZeneca-Impfstoff und den seltenen, aber schweren Vorfällen mit niedriger Thrombozytenzahl, Blutgerinnseln und Blutungen als zu dem Zeitpunkt, als Norwegen im März beschloss, mit dem Einsatz des AstraZeneca-Impfstoffs zu pausieren.“ […] Mehr auf RT Deutsch

Folgt Politikstube auch auf: Telegram