Na klar „psychisch krank“ – Messerangriff in Berlin: Afghane sticht auf Gärtnerin ein

1949

Wieder ein psychisch Kranker, ein Afghane, also aus jenem Land, aus dem die Bundesregierung weitere zig Tausende einfliegen will, unter dem Deckmantel „Ortskräfte“ und besonders schutzbefürftige Personen. Mit den Evakuierungsfliegern kamen bereits über 250 Papierlose und 20 Kriminelle nach Deutschland, Regierungskreise schätzen die Zahl der einflogenen Straftäter im dreistelligen Bereich.

Bereits seit Jahren werden ehemalige „Ortskräfte“ in Deutschland aufgenommen, daher stellt sich die Frage: Gehörte der Afghane auch dazu?

Vermutlich wird seine Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen festgestellt, ein Gutachter bestätigt seine Traumatisierung, wieder ein Einzellfall und ganz wichtig, man darf nicht pauschalisieren.

Polizeimeldung:

Samstag gegen 13.30 Uhr soll ein 29-jähriger Mann afghanischer Staatsangehörigkeit im Bereich einer Grünanlage in Wilmersdorf, Prinzregentenstraße Ecke Güntzelstraße eine dort tätige 58-jährige Landschaftsgärtnerin zunächst angesprochen haben, weil er sich mutmaßlich daran störte, dass sie als Frau arbeitete. Anschließend soll er ihr unvermittelt mehrere gezielte Messerstiche in den Hals versetzt und sie dadurch lebensgefährlich verletzt haben. Ein zu Hilfe eilender 66-jähriger Mann soll von dem Tatverdächtigen ebenfalls durch Halsstiche schwer verletzt worden sein. Beide kamen in Krankenhäuser und verblieben nach Operationen dort stationär.

Der Tatverdächtige konnte von eintreffenden Polizeikräften am Tatort festgenommen werden. Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte eine psychische Erkrankung des seit 2016 in Deutschland aufhältigen Beschuldigten bei der Tatbegehung eine Rolle gespielt haben. Die Generalstaatsanwaltschaft und der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermitteln umfassend zu den Einzelheiten der Tat und den Tathintergründen, auch unter dem Blickwinkel eines möglichen islamistisch motivierten Angriffs. Der Beschuldigte soll im Laufe des Sonntags einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Unterbringungsbeschlusses vorgeführt werden.

4.6 14 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

17 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
pol. Hans Emik-Wurst
pol. Hans Emik-Wurst

Wo die wirklich psychisch Kranken sind, hat sich ja inzwischen herausgestellt. Mikrodosierte Thortrüffel können psychisch Kranke heilen, doch sie wähnen sich gesund, weil ihnen das Bewusstsein für ihre kriminelle Energie fehlt. Mikrodosierung.com

Sabine M
Sabine M

Ich sehe das ein bisschen anders. Das afghanische Volk war schon immer gewalttaetig, hunderte, tausende von Jahren ist ihre Gesellschaftsform die von Gross- oder Clanfamilien, die sich nur mit Gewalttaten durchsetzen koennen. Ein Staats- oder Nationsgefuehl konnte sich nicht entwickeln, sie sind immun gegen Veraenderung und Leben noch im Mittelalter. Das faengt schon an mit Gewalt und Missbrauch gegen Kinder, Unterdrueckung von Frauen, Machismus der Maenner, ueberhaupt wird jede Streitigkeit nur unter Gewaltanwendung ausgetragen. Dazu kommt noch der archaische und gewaltverherrlichende Islam. Man muss nur Biographien ueber Muhammed lesen der seine Herrschaftsansprueche mit Gewalt, Raubzuegen und Unterwerfung anderer Staemme durchsetzte… Weiterlesen »

Kasparhauser
Kasparhauser
Antwort an  Sabine M

Kemal Attatuerk nannte den Propheten ja nicht grundlos, einen diebischen Beduinen!
Der weiss auch warum er sein Bildnis verboten hat. Stichwort: Steckbrief!!

Schnatterente
Schnatterente
Antwort an  Sabine M

Biene,ich glaube,Du weißt,das das Absicht ist,dieses Klientel in die Psychiatrie zu stecken,da unsere Richter hoffnungslos überarbeitet sind. Du hast es sehr gut beschrieben,nur muss es dem Michel endlich Mal bewusst werden!!! Lbg.🦆🦆🙋🌻

Sabine M
Sabine M
Antwort an  Schnatterente

Ja, Du hast recht, sie sind ueberarbeitet aber man sollte auch in Betracht ziehen woher sie kommen. Die meisten Aelteren entstammen der 68er Generation, die Juengeren sind das Erziehungsprodukt dieser 68er mit all der naiven Antiautoritaet, dem ewigen Schuldgefuehl fuer alles Schlechte dieser Welt verantwortlich zu sein und dem Bessermenschentum. Sie koennen nicht anders, als immer nur das Gute im Menschen zu sehen, weil sie nicht begreifen, dass es auch boese und schlechte Menschen gibt und in anderen Kulturen nicht in den Dimensionen gedacht wird, wie sie den Deutschen vorschweben. Ich sage es mal so, hier in Gambia, wenn einer… Weiterlesen »

Kasparhauser
Kasparhauser

Religionsfanatiker, egal an welchen „Gott“ die glauben, haben doch alle einen an der Waffel!

Zuletzt bearbeitet 18 Tage her von Kasparhauser
Angelique Simon
Angelique Simon

So einer ist dann wieder irre und kommt zum Bauchpinseln in die Klapse und weil er dort so brav war, kommt er auch schnell wieder raus und darf weiter machen.
Diese „Kulturen“ werden sich niemals bei und integrieren, niemals. Das wissen die Politiker auch und verlangen deshalb unsere Anpassung und unser Verständnis.

Kuller
Kuller
Antwort an  Angelique Simon

Die werden sich weder bei uns noch irgend wo anders integrieren. Bei denen sind doch schon die Bewohner der Nachbardörfer Feinde. Und ihre Religion legen sie aus, wie sie sie gerade brauchen. Angeblich dürfen Muslime keinen Alkohol trinken. Gestern hatte eine fast komplett Vermummte u.a. zwei 1,5 Liter-Flaschen Bourbon bei Penny gekauft. Das war schon 2015 so, als sie die leeren Schnapsflaschen aus den Fenstern der Asylantenheime geworfen hatten: Nachts und im Haus sieht es Allah ja nicht! Da sieht man doch, was für einen Horizont die haben.

Angelique Simon
Angelique Simon
Antwort an  Kuller

Absolut richtig was Sie schreiben. Dazu kommt noch, dass bei denen Alkohol schon in kleinsten Menschen den Geist total vernebelt und die zu Untieren werden. Aber die sind eh schon nüchtern nicht „zivilisiert“.

monika
monika

Die Polizei Berlin ist noch dabei zu prüfen, ob es sich möglicherweise um eine „islamisch motivierte Tat“ handelt.
Mir völlig unklar, wie kann man nur auf die Idee kommen dass eine solch bestialische Tat auch nur ansatzweise etwas mit der „friedlichsten Religion auf Erden“ etwas zu tun haben könnte.

Der Knecht
Der Knecht
Antwort an  monika

Tja. Man sollte vielleicht mehr in die Psychatrie investieren und mehr „Flüchtlingsheime“ in Klapsmühlen umbauen. Langsam müsste doch der Platz knapp werden bei so vielen Merkelgästen, die man nicht aus dem Land jagt sondern hier noch fürstlich in der Klapper lebenslang versorgt.

Der Knecht
Der Knecht

„Mit den Evakuierungsfliegern kamen bereits über 250 Papierlose und 20 Kriminelle nach Deutschland“

Nein. Es kamen nur Kriminelle nach Deutschland. Ob die Papiere (Was immer das auch ist? ) oder sonst was in ihrem Schlafanzug haben, ist in diesem Land ohne Grenzschutz völlig egal. Hier kann alles reinmarschieren, was irgendwo auf dieser Welt vor irgend etwas flüchtet und das wort Asyl aussprechen kann oder 3 Kreuze irgendwie hingekrakelt kriegt.

Zuletzt bearbeitet 18 Tage her von Der Knecht
Schnatterente
Schnatterente

Meiner Erfahrung nach dauert ein psych. Gutachten mehrere Wochen und selbst dann ist ein gewisser Teil durch Täuschung nicht richtig. Nun frag ich mich,ob bei diesen Mördern und Verbrechern die Gutachter gleich um die Ecke stehen oder sogar bei der Tat dabei sind. Anders ist es nicht real nachtuv,dass die Psychiatrien bald von diesem Pack überfüllt sind,während wirklich Kranke bis zu einem Jahr auf einen Therapieplatz warten! Es gab Fälle von Deutschen,die haben sich in der Zwischenzeit umgebracht,dass ist kein Fake!

Sabine M
Sabine M
Antwort an  Schnatterente

Ich bezweifle grundsaetzlich, dass ein Psychiater aus unserem Kulturkreis einen Afghanen korrekt und fair begutachten kann, der aus einer komplett anderen Gesellschaft kommt, in der Gewalt das taegliche Leben beherrscht. Was fuer uns verrueckt ist, kann bei denen total normal sein. Wie viele Psychiater erstellen eine guenstige Sozialprognose fuer einen deutschen Sexualstraftaeter, der dann sobald er draussen ist, das naechste Kind missbraucht und umbringt. Das ist nicht uebertrieben, das ist Fakt weil schon so oft geschehen. Wenn sie das schon nicht koennen, wie sollen sie das Seelenleben eines Afghanen beurteilen koennen? Psychologie und Psychiatrie ist ein weites und vages Feld… Weiterlesen »

monika
monika
Antwort an  Sabine M

Vor vielen Jahren traf ich auf einer Gesellschaft einen Psychiater, mit dem ich mich längere Zeit unterhielt. Er sagte u. A. dass die meisten seiner Kollegen, nach jahrelanger Beschäftigung mit ihren Patienten, selbst einen an der Klatsche haben.

Kuller
Kuller
Antwort an  monika

Das stimmt. Irgendeinen Tick haben die nach Jahren in der Klapse alle mehr oder weniger.
Blöd nur, dass Straftäter, allen voran solche vom anderen Ende der Welt einen Psychologen bekommen, weil sie „krank“ sind. Was passiert mit Einheimischen nach schweren Traumata, Depressionen usw.? Sie werden mit ihrer Erkrankung alleingelassen und bekommen zum Teil nach 15 Jahren immer noch keine Hilfe.

SapreAude
SapreAude

Na ja das überrascht mich wenig. Das ist ja ein Teil des besten Deutschlands in dem wir gerade leben-und der Islam gehört dazu. Wir werden uns erinnern und werden die Namen nicht vergessen. Wir wissen, wo die Bullen wohnen, welche in Berlin geknüppelt haben. 2 Davon wohnen gleich hier vor meiner Tür. Teure neue Autos, Rassehunde daheim, tolles Leben.Steuerfinanziert natürlich. Noch nie produktiv gearbeitet. So muss das weitergehen. Die prügeln gerne und viel. Aber der Bürger weiß, wo sie wohnen. Und er wird sie finden. Viele normale Polizisten in Brandenburg lassen sich gerne Krankschreiben, weil sie langsam Dampf vor der… Weiterlesen »