Muslime im Weihnachts-Werbespot entfacht Twitter-Wut und Boykott-Aufrufe

2
2846

Verärgerung und Wut löst ein Weihnachts-Werbespot der britischen Supermarktkette Tesco unter Internetnutzern aus. Grund für die teils heftigen Kommentare von Twitter-Nutzern ist, dass in dem Werbespot eine muslimische Familie Weihnachten feiert.

Die vorweihnachtliche Aktion soll die Integration fördern: „Wir möchten, dass unsere Kunden wissen, dass wir ihnen helfen können, egal, wie sie sich für Weihnachten entscheiden, und ganz gleich, was sie brauchen – jeder ist bei Tesco willkommen“, sagte die Geschäftsführerin des Unternehmens, Alessandra Bellini, letzte Woche anlässlich der Veröffentlichung der Anzeige. Mehr Informationen und einige Kommentare von Twitter-Nutzern auf RT Deutsch.

Politikstube: Muslime feiern eigentlich kein Weihnachten, also das christliche Fest, aufgrund der religiösen Befindlichkeiten und vorauseilenden Gehorsam wird der Weihnachtsmarkt in Wintermarkt umbenannt. Was wird also mit dem Werbespot bezweckt?


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Carl Stephen Berg
Mitglied
Carl Stephen Berg

Ich schaue jeden Morgen ob mir nicht doch schon ein Minarett aus dem A***h rausschaut, täglich fühlt man sich dem total verblödeten und zwangsverordneten Gesinnungsterror ausgesetzt. Wie dann auch jeden Morgen, draufge………

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Dieser staatliche Terror gegenüber den jeweiligen Einheimischen und der abendländischen Prägung Europas ist unglaublich armselig.