Multikulti in NRW: „Clans fordern den Rechtsstaat auf offener Straße heraus“

8
1734
Symbolbild

Jahrelang konnte sich die Clankriminalität in NRW wegen Toleranz, Migrantenbonus und schwachen Rechtsstaat etablieren, und die nächste Generation steht schon in den Startlöchern. Eigentlich hätten die deutschen Behörden viel früher aufstehen und den Mafia-Clans auf den Pelz rücken müssen, aber nun dauert es halt länger die gewachsene Kriminalität zu bekämpfen bzw. zu zerschlagen, schließlich konnte keiner das Ausmaß vorausahnen.

Nun sind Politik und Justiz bemüht, das Problem in den Griff zu bekommen – eher bedenklich,  dass sich an der Lage noch irgendetwas ändern wird, denn die Clans sind bestens informiert und man darf davon ausgehen, dass sie längst Informanten bei der Justiz platziert haben.

Welt.de vom 7.2.2019:

NRW hat ein Problem mit kriminellen Großfamilien. Allein in Duisburg gibt es 70 mit insgesamt 2800 Angehörigen. Zwei Staatsanwälte sind als Teil einer Null-Toleranz-Strategie im Einsatz. Strukturen zu erkennen fällt schwer.

NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU): „Die Delikte sind breit gefächert und reichen von Verkehrsstraftaten über Körperverletzungen bis hin zu Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsgesetz.“ –  „Einzelne Bevölkerungsteile haben sich vom gesellschaftlichen Alltag, wie wir ihn kennen, abgekoppelt.“ Der Staat werde generell als schwach angesehen. „Sie fordern den Rechtsstaat auf offener Straße heraus und demonstrieren so ihre Verachtung.“ Man müsse dieser Entwicklung kompromisslos entgegentreten. Es dürfe nicht das Faustrecht herrschen, sondern das Recht.

Biesenbach gibt zu bedenken, dass die Bekämpfung ein langer Weg sei, ein Marathonweg, der mehrere Jahre dauern könne. „Es ist eine besondere Herausforderung, die Hintermänner zu erwischen.“ Das Ziel steht aber fest: “ Wir wollen an die oberste Stufe, wo die eigentlichen Entscheider sitzen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Jahrelang wurden die Aktivitäten der Clans ignoriert !
Jetzt ist es fast nicht mehr möglich die Clan-Kriminalität in den Griff zu bekommen.

Nyah
Mitglied
Nyah

Jeder hat das schon vor Jahren kommen sehn…..die machen, was sie wollen und nehmen unseren Staat nicht an….konnten ja auch immer machen was sie wollten…..die kann man nur noch in die Heimat abschieben und deutsche Pässe entziehen. Luxusgüter beschlagnahmen….aber das hätte schon vor Jahren passieren müssen.unser Staat hat Sichetheit einfach verpennt…..was die da so tun als ob….ist nur Show…wir tun was….lächerlich

rz6vvz
Mitglied
rz6vvz

Ja jedert konnte das sehen, nur unser Systemparteien nicht.

obo
Mitglied
obo

Tja,nach jahrelangen Schlafen und nichtstun, kommt jetzt das böse Erwachen. Sie wollen an die obersten Stufen ran, aber das Wollen ist nicht ausreichend,lasst Taten sehen.Gewollt habt ihr schon viel zu lange, aber dabei ist es dann auch geblieben. Das Netz bei den Clans ist inzwischen besser ausgebaut worden,als beim Geheimienst und Staatsschutz.Wie wäre es, wenn diese sogenannte Justiz mal bei den unteren Strukturen anfängt und sich hocharbeitet,denn die untere Gilde ist die arbeitende Kraft bei den Clans, diejenigen , welche sich die Hände schmutzig machen. Und dann jeden Einzelnen, ohne Skrupel einsacken, verurteilen und ganz fix abschieben. Wohin ist völlig… Weiterlesen »

Lindwurm
Mitglied
Lindwurm

„NRW hat ein Problem mit kriminellen Großfamilien“
Ganz NRW ist das Problem.

rz6vvz
Mitglied
rz6vvz

Selbst der größte Depp sah was auf uns zu kommt, ich schon 1970 konnte ich es schon feststellen selbst meine Großmutter damals sagt damals man darf ja nicht sagen denn damals waren schon Menschen zu uns gekommen die viele Kinder hatten gewalttätig waren und nicht arbeiteten. Jeder der diese Landnahme anprangerten wurden als Nazi diskriminiert. Nur unser Systemparteien merkten angeblich nicht was als Landnahme läuft, was auch nach über 25 Jahren SPD Mitgliedschaft und Ortsvereinsvorstand meinen Austritt aus dieser Partei erforderlich machte.

rz6vvz
Mitglied
rz6vvz

Man sollte einige unabhängige Sonderermittler aus mehreren Staaten beauftragen zu prüfen wie es überhaupt möglich wurde, dass sich diese Clans in Deutschland einnisteten konnten. Ebenso sind Verbindung dieser Clans zu den Politikern prüfen. Ich bin mir sicher, dass einiges faul ist.

deusvult
Mitglied
deusvult

Die Landesregierung samt ihrer Vorgänger ist aktiver Mittäter. Diese Entwicklung mit diesen Minusmenschen war von vorn herein absehbar. Sie ist toleriert worden, während man gleichzeitig seine Kräfte immer auf „böse“ Biodeutsche, die keine GEZ bezahlen wollen oder ein Knöllchen nicht bezahlt haben, konzentriert hat.
Die Mitglieder der verantwortungslosen Vereine (aka Parteien, PartG §37, StGB § 129) haben Blut, Drogen und Vergewaltigung an ihren Händen!!!