Multikulti führt zu Leistungsabbruch an deutschen Schulen

2798
Symbolbild

Na was für eine Überraschung, der Abwärtstrend in der Bildungsqualität an Schulen setzt sich fort, verstärkt auch durch ein hohen Anteil von fremdmuttersprachlichen Migranten- Flüchtlingskinder, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, die das Leistungsniveau deutscher Schüler drücken bzw. ausbremsen, aber auch Lehrermangel und überforderte Lehrer, Unterrichtsausfall und Inklusion ohne zusätzliche Lehrkräfte beeinflussen die negative Entwicklung. Nur eine Abwärtsspirale von vielen, aber wir schaffen das, auch wenn die Strecke bis zum Abgrund immer kürzer wird.

[…] Die Bildungsqualität in Deutschland hat sich nach einer Studie der wirtschaftsnahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) fast in allen Bundesländern verschlechtert.  Es müsse mit Blick auf die Herausforderungen der Integration verstärkte Anstrengungen in Schule und Ausbildung geben.

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands begründete die Entwicklung mit einer „Ballung von Problemen“ in den Grundschulen. „Die Inklusionsaufgabe ist völlig unbewältigt“, sagte Heinz-Peter Meidinger WELT. Hinzu kämen die gestiegenen Anforderungen durch die Zuwanderung. „Es führt zu einem massiven Abbruch von Leistungen, wenn der Anteil der Kinder, die nicht oder nur schlecht Deutsch sprechen, zu groß ist.“

Mit Blick auf den hohen Anteil von Migrantenkindern an einigen Schulen machte Meidinger den Schulbehörden schwere Vorwürfe: „Wir haben in der Politik tatenlos zugesehen, wie sich die Segregation durch das Schulsystem durchgezogen hat.“ Meidinger warnte, dass sich der Negativtrend fortsetzen könnte. „Der Lehrermangel ist in der aktuellen Studie noch nicht abgebildet. Für die Zukunft ist noch Schlimmeres zu befürchten.“ […] Weiterlesen auf Die Welt.de

Loading...
Benachrichtige mich zu: