Multikulti-Folklore in Frankfurt/M.: Flashmob eskaliert – Steinwürfe auf Polizisten

2591

Rund 600 junge Menschen versammelten sich am Samstagabend zu einem Flashmob in der Frankfurter Innenstadt. Dabei rannten sie die Zeil – eine bekannte Einkaufsmeile – auf und ab, teilte die Polizei mit. Auf Twitter schrieben die Beamten: „Es ging um eine Aktion zweier Youtuber und (von) deren Fans.“ Ob es sich dabei um die beiden Youtuber handelt, deren Streit am Donnerstag auf dem Berliner Alexanderplatz zu einer Massenschlägerei geführt hatte, konnte eine Polizeisprecherin nicht sagen. Die Beamten erteilten dem 21-jährigen Veranstalter einen Platzverweis. Ein Polizist erhielt daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht. Der Angreifer – vermutlich ein 17-Jähriger – wurde festgenommen und dabei verletzt, wie die Polizei mitteilte. Als Reaktion darauf flogen aus der Menge Steine, die drei Beamte trafen. Zwei Stunden später löste sich der Flashmob auf. Die Polizei prüft, ob die Verantwortlichen für die Kosten des Einsatzes aufkommen müssen. Quelle: n-tv.de

Politikstube: Wie gut im Video zu erkennen ist, handelt es sich um die gleiche Klientel wie vor ein paar Tagen am Alex in Berlin. Und dann sich wundern, wenn die Akzeptanz gegenüber Ausländern schwindet.

Loading...
Benachrichtige mich zu: