München: Radfahrer verhindert vermutlich Vergewaltigung einer 54-Jährigen

674

Am Sonntag, 30.06.2019, gegen 17:30 Uhr, befand sich eine 54-jährige Münchnerin zu Fuß auf einem Feldweg im Bereich der Rudorffstraße auf dem Weg zu ihrer Wohnung. Hierbei wurde sie plötzlich von hinten von einem 43-jährigen wohnsitzlosen Rumänen in gebrochenem Deutsch angesprochen und gefragt, ob sie mit ihm sexuelle Handlungen durchführen wolle.

Als die 54-Jährige dies verbal ablehnte und flüchten wollte, packte sie der 43-Jährige und zog sie in ein nahegelegenes Gebüsch. Dort führte er sexuelle Handlungen gegen ihren Willen durch.

Ein zufällig vorbeifahrender Radfahrer wurde auf die Tat durch Hilfeschreie der Geschädigten aufmerksam, hielt an und sprach den Tatverdächtigen an. Daraufhin ließ der Tatverdächtige sofort von seinem Opfer ab und flüchtete zu Fuß in östliche Richtung.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten polizeilichen Großfahndung konnte der Tatverdächtige schließlich durch Polizeibeamte aufgegriffen und festgenommen werden.

Gegen den 42-jährigen Rumänen wurde Haftbefehl erlassen.

Loading...
Benachrichtige mich zu: