München: Eritreer (19) versuchte 24-Jährige in Tiefgarage zu vergewaltigen

843
Symbolbild

Am Montag, 31.08.2020, gegen 01:00 Uhr, befand sich eine 24-jährige Augsburgerin auf dem Weg in eine Tiefgarage in der Schwanthalerstraße, als sich ihr von hinten ein unbekannter männlicher Täter näherte und sie unvermittelt oberhalb der Kleidung am Gesäß und im Brustbereich berührte.

Während des Übergriffes griff der Unbekannte der jungen Frau auch an den Hals und würgte sie kurzzeitig. Nachdem sich die Frau gegen den Übergriff wehrte, ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete zunächst in unbekannte Richtung. Nach der Tat alarmierte die 24-Jährige unverzüglich die Polizei und übermittelte hierbei eine Personenbeschreibung des unbekannten männlichen Täters. Im Rahmen von polizeilichen Fahndungsmaßnahmen im örtlichen Umfeld des Tatortes konnte schließlich ein 19-jähriger Eritreer mit Wohnsitz in München als Tatverdächtiger wiedererkannt und vorläufig festgenommen werden. Nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 19-Jährige wieder entlassen. Die 24-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war jedoch nicht notwendig.

5 12 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments