München: 17-Jährige auf Heimweg vergewaltigt – Täter hat asiatisches Aussehen

966
Symbolbild

Eine 17 Jahre alte Schülerin ist am Dienstagabend auf dem Heimweg Opfer einer Vergewaltigung geworden, berichtet die Abendzeitung München. (Artikel im Archiv) Sie wurde in der Nymphenburger Straße von zwei Männern angesprochen, über eine längere Distanz verfolgt und schließlich von ihnen missbraucht. Die Fremden sprachen die Schülerin auf dem Heimweg an und fragten zunächst nach ihrer Telefonnummer. Doch die 17-Jährige dachte nicht im Traum daran, den beiden ihre Handynummer zu geben.

Dann eskalierte die Situation, einer der Männer öffnete die Hose und drängte sich mit erigiertem Glied gegen den Körper des Mädchens. Sein Begleiter versuchte, der Schülerin die Hose auszuziehen. Dann fasste er ihr mit der Hand zwischen die Beine und vergewaltigte die 17-Jährige. Als andere Passanten hinzukamen, ließen die beiden Täter von der 17-Jährigen ab und flüchteten in unbekannte Richtung, so Polizeisprecher Gordon Winkel.

Die Täter wurden von der Geschädigten wie folgt beschrieben:
Täter 1: Männlich, 25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, sprach gebrochen Deutsch, asiatisches Aussehen, lockige, kurze Haare; bekleidet mit einer Pelzjacke

Täter 2: Männlich, 25 Jahre alt, 173 cm groß, sprach hochdeutsch, kräftig, asiatisches Aussehen, dunklere Hautfarbe, nackenlange Haare, zu einem Pferdeschwanz gebunden; bekleidet mit einer dunklen Jogginghose und er hatte einen Rucksack dabei

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

4.6 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
DDR4.0
DDR4.0

einfach nur noch traurig und nicht mehr auszuhalten, was aus diesem land geworden ist!
auf politikversagen ist schon die nächste gruppenvergewaltigung in fürth
man braucht sich echt bald nicht mehr wundern, wenn hier einige ihren frust freien lauf lassen werden

Zuletzt bearbeitet 20 Tage her von DDR4.0
Kasparhauser
Kasparhauser

Meine Guete, ist so ein „Seehofer-Einzelfall“ ueberhaupt berichtenswert??

Sabine M
Sabine M

Asiatisches Aussehen, verstehe ich nicht so ganz. Heisst das Chinese, Japaner oder Mongole, oder sonstige „Schlitzaugen“.

Das boese Wort sage ich jetzt mit hetzerischer und rassistischer Absicht, um die Gutmenschen zu einem Shitstorm zu animieren.

Oder ist doch eher Tuerke, Afghane, Syrer gemeint, das sind doch auch alle Asiaten.

Zuletzt bearbeitet 20 Tage her von Sabine M