Moers: Schutzsuchende Marokkaner beschädigen 14 Autos

0
1108

Am Donnerstag gegen 01.30 Uhr weckten laute Geräusche und Krach einen Zeugen an der Straße Im Bruch. Als er nachschaute, sah er drei Unbekannte, die auf einen Opel Kombi einschlugen und sich hiernach in Richtung Innenstadt entfernten. Daraufhin verständigte der Moerser unverzüglich die Polizei, die eine sofortige Fahndung auslöste. An der Bergstraße trafen die Polizistinnen und Polizisten das Trio an, das umgehend flüchtete. Zwei der Tatverdächtigen, ein 31-jähriger und ein 29-jähriger Mann aus Marokko nahmen die Beamten vorläufig fest. Dem dritten Tatverdächtigen gelang zunächst die Flucht, ihn ermittelten Kriminalbeamte am darauffolgenden Tag. Es handelte sich hierbei um einen 31 Jahre alten Marokkaner, der jedoch bisher noch nicht vernommen werden konnte.

Die Polizistinnen und Polizisten stellten anschließend fest, dass die Tatverdächtigen insgesamt 14 PKW beschädigt hatten, die an der Bergstraße parkten. Bei den Schäden handelt es sich unter anderem um demolierte Außenspiegel sowie Lackkratzer. Kriminalbeamte sicherten noch in der Nacht Spuren an den Fahrzeugen. Das Trio erwartet jetzt ein Strafverfahren. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.