Mittelmeer: Wieder 2.300 „Flüchtlinge“ innerhalb eines Tages aufgegriffen

0
311

0729

Nach Angaben der italienischen Küstenwache sind am Samstag im Mittelmeer 2300 Boots-Flüchtlinge von Rettungskräften in Sicherheit und nach Italien gebracht worden. Die Flüchtlinge seien aus insgesamt 17 Schlauchbooten und einem kleinerem Schiff aufgenommen worden, teilte die Küstenwache am Samstagabend mit. An der Aktion seien ein spanisches Schiff der EU-Seestreitkräfte, ein irisches Marineschiff sowie Schiffe von vier Nicht-Regierungsorganisationen beteiligt gewesen. Aus welchen Ländern die Flüchtlinge stammten, teilte die Küstenwache wie üblich nicht mit. In diesem Jahr sind bislang mehr als 105.000 Flüchtlinge mit dem Boot nach Italien gekommen. berichtet die Bild Zeitung vom 10.09.2016.

Wie machen das eigentlich Italiener, stehen die statt am Bahnhof am Pier und begrüßen die Illegalen mit Teddybären oder mit einem Glas vino rosso?  Oder stellt sich eher die Frage: Wie lange schaut die italienische Bevölkerung noch zu, dass fast täglich Tausende „Flüchtlinge“ mit dem EU-Fährdienst ihn ihr Land gebracht werden?

Anzeigen
loading...