Migrantenlager in Griechenland: Afrikanerin mit Coronavirus infiziert

1021

Erstmals ist in Griechenland in einem Flüchtlingslager eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 diagnostiziert worden. Betroffen ist eine Frau, bei der der Erreger, der die Lungenkrankheit Covid-19 auslöst, nach der Geburt ihres Kindes in einem Krankenhaus in Athen festgestellt wurde. Das gab das griechische Migrationsministerium am Dienstag bekannt. Die Menschen, die mit der aus Afrika stammenden Frau in Kontakt gekommen sind, seien isoliert worden. Ähnliche Maßnahmen seien im Camp von Ritsona, rund 80 Kilometer nördlich von Athen, getroffen worden. Es werde nun nachgeforscht, wo genau die Frau infiziert wurde.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments