Miami: Arzt stirbt nach Corona-Impfung

2265

Gregory Michael, ein 56-jähriger Frauenarzt aus Miami Beach, ist tot. Der Mediziner aus Florida erlag den Folgen einer Hirnblutung, wie seine Frau mitteilte. Ausgelöst wurde das tödliche Ereignis durch eine seltene Gerinnungsstörung, die Immun-Thrombozytopenie. Michael wurde am 18. Dezember mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen das Coronovirus geimpft und starb 16 Tage später, wie jetzt bekannt wurde.

Nach Aussagen seiner Frau bildeten sich bei ihm drei Tage nach der Impfung punktförmige Blutungen, sogenannte Petechien, an Händen und Füßen. Da er als Arzt wusste, dass dies ein ernstes Zeichen sein kann, begab sich Michael in die Notaufnahme. Nach diversen Untersuchungen wurde er auf die Intensivstation verlegt, die er dann nur noch als Toter verlassen konnte. Michael sei ein gesunder, sportlicher Nichtraucher ohne Erkrankungen gewesen, erklärte seine Frau.

4.3 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments