Meuthen: Yousif A. ist das personifizierte Versagen von Merkel

1465
Foto: PI-News

Liebe Leser, der Hauptverdächtige von Chemnitz ist Yousif Ibrahim A. Laut „Focus“ hat er die Tat vor dem Haftrichter bereits eingeräumt.

Dieser Yousif A. steht sinnbildlich für Merkels Totalversagen auf dem gesamten Gebiet der von ihr zu verantwortenden Armutsmigration nach Deutschland. Hier nun die Fakten, die belegen, wie die Realität in Merkel-Deutschland mittlerweile aussieht:

Yousif A. hatte, man höre und staune, vor seiner (in Merkels großem Grenzöffnungsjahr 2015 erfolgenden) illegalen Einreise nach Deutschland bereits in Bulgarien einen Asylantrag gestellt, wie das Verwaltungsgericht Chemnitz bestätigte.

Mit Beschluss vom 13. Mai 2016 wurde deshalb eine Abschiebung nach Bulgarien als zulässig betrachtet. Sie wurde aber, man höre und staune erneut, nie vollzogen, so dass die Überstellungsfrist von 6 Monaten fruchtlos ablief.

Ergebnis: Anschließend musste alles von vorne beginnen, das heißt, dass das BAMF erneut über seinen Asylantrag entscheiden musste. Was sind denn das eigentlich für Zustände in deutschen Behörden?

Oder mit anderen Worten: Ein weiterer Fall, der aufzeigt, dass das sog. Dublin-Überstellungsverfahren innerhalb Europas einfach nicht funktioniert – jedenfalls dann nicht, wenn Deutschland unberechtigte Asylbewerber theoretisch losbekommen könnte.

Im Falle Bulgariens stellten die deutschen Behörden 2016 insgesamt 4899 Übernahmeersuchen, etwas mehr als die Hälfte wurde von Bulgarien bestätigt. Tatsächlich wurden dann aber nur 95 – in Worten: fünfundneunzig! – Asylbewerber zurück nach Bulgarien gebracht. Einfach lächerlich.

Rückführung, Rückführung, Rückführung – das hatte die Kanzlerdarstellerin ein Jahr vor der Bundestagswahl als angebliche Parole für ihr Regierungshandeln in die Mikrofone diktiert. Geradezu grotesk, betrachtet man die nun bekannten Tatsachen. Diese Frau täuscht ihr Volk.

Genau das hat unsere Bürgerpartei damals schon vermutet – und wir haben leider erneut recht behalten. Unsere Schlussfolgerung damals wie heute: Wenn wir Leute, die zu Unrecht hier sind, nicht mehr außer Landes bekommen, dann müssen wir diese Leute schon daran hindern, überhaupt in unser schönes Land hineinzukommen.

Doch weiter im Fall des Yousif A.: Da er nun schon einmal in Deutschland war, dachte er offensichtlich, jetzt könne er sich hier einmal richtig ausleben.

In der vergleichsweise kurzen Zeit, die er unserem Vaterland illegal auf der Tasche lag, schaffte er es nämlich, eine ganze Latte an Vorstrafen anzuhäufen: Zweimal wegen Drogenbesitz, einmal wegen Sachbeschädigung, einmal wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sogar einmal wegen Betruges.

Die schwerste Straftat wurde im Juli 2017 vor Gericht verhandelt, nämlich eine gefährliche Körperverletzung.

Zeit, endlich im Gefängnis zu landen? Mitnichten. Selbstverständlich wurde dieser schon damals mehrfach vorbestrafte Musterflüchtling von unserer Justiz erneut zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, nämlich zu einer Freiheitsstrafe von läppischen 8 Monaten, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Mit anderen Worten: Yousif A. spazierte nach der Verhandlung aus seiner Wahrnehmung als freier Mann aus dem Gericht.

Und beim Spazieren durch unsere Städte, so wird nun bekannt, hatte er immer ein Messer dabei. Die Begründung: Er sei oft mit „viel Geld“ unterwegs.

Ein Asyltourist, dem Bulgarien nicht ausreichend konvenierte und der – kaum hier angekommen – innerhalb kürzester Zeit mehrere Vorstrafen anhäufte, ist auf unseren Straßen „häufig mit viel Geld“ unterwegs und trägt daher immer ein Messer bei sich? Wie bitte?

Ich frage sie, liebe Leser: In was für einem Land leben wir eigentlich? Das ist doch nicht mehr Deutschland, das ist doch längst Absurdistan!

Und für dieses Absurdistan ist genau eine Person hauptverantwortlich, und das ist die, die dieses Land seit 13 Jahren ungebremst gegen die Wand fährt.

Diese Person heißt Merkel. Merkel ist als Bundeskanzler ein politischer Totalausfall. Merkel muss weg, bevor es in Deutschland vollends drunter und drüber geht.

Zeit, Merkel aus dem Amt zu wählen. Zeit für einen Kanzler, der in Deutschland wieder für Recht und Ordnung sorgt. Zeit für die AfD.


Loading...
Benachrichtige mich zu: