Meuthen: Ganz legal per Linienflug: Jetzt kommen auch schon Asylbewerber aus Venezuela und Kolumbien

2214

Liebe Leser, eine Meldung der vergangenen Woche soll nicht unkommentiert bleiben: Es wurde berichtet, dass mittlerweile jeder fünfte Asylbewerber auf legale Art und Weise nach Europa und damit auch nach Deutschland einreist.

Wie das geht? Ganz einfach. Jetzt kommen Menschen aus Staaten, die kein Visum benötigen, und sie kommen mit ganz regulären Linienflügen.

So zum Beispiel aus Venezuela, aber auch aus Kolumbien, Georgien und aus Albanien.

Nun mögen die aktuellen Lebensverhältnisse in Venezuela fraglos für viele Menschen weniger schön sein als in Deutschland, aber spätestens jetzt müsste doch eigentlich auch den glühendsten Befürwortern der von Merkel zu verantwortenden „Flüchtlingspolitik“ auffallen, dass das deutsche Asylrecht in geradezu eklatanter Art und Weise für Zwecke der Armutsmigration zweckentfremdet wird.

Ich betone erneut, dass das den einzelnen Menschen, in diesem Fall also beispielsweise den Venezolanern oder den Kolumbianern, gar nicht vorzuwerfen ist.

Menschen reagieren auf Anreize – und der Anreiz, den Deutschland seit einigen Jahren an alle Menschen dieser Welt schickt, denen es materiell spürbar schlechter geht als den Armen, die wir im eigenen Land haben, lautet:

„Kommt und nehmet, es ist alles für Euch bereitet.“

Und es kann jeder Mensch weltweit kommen und nehmen, der das möchte – illegal oder legal, ganz egal. Wer da ist, der bleibt – immer lange, und meistens sogar auf Dauer.

Wie lange mag es noch dauern, bevor die Regierung – dann sicherlich ohne eine gewisse Frau Merkel, die unfähig ist, ihre eigenen Fehler einzusehen – die Reißleine zieht? Wie viele neue Sofort-Rentner aus aller Welt, die hier noch nie auch nur einen Cent einbezahlt haben (pro Tag sind es derzeit ca. 500 Neuankömmlinge, wie auch schon Dr. Maaßen richtig feststellte), mag unser gebeuteltes Sozialsystem noch mittragen können?

Eine Antwort auf diese Fragen kann heute leider niemand seriös geben.

Aber einen guten Rat kann man jedem Wähler in Deutschland geben, der das alles nicht mehr tatenlos mitansehen möchte: Wählt die hier schon viel zu lange Regierenden einfach ab, denn nur dann wird sich etwas ändern.

Zeit für die Wähler, dem unverantwortlichen Treiben dieser „Regierung“ ein Ende zu setzen. Zeit für die #AfD.


Loading...
Benachrichtige mich zu: