Meuthen: Der grüne Spuk beherrscht unser Land

6
1427

Liebe Leser, ist Ihnen bewusst, dass die sogenannten „Grünen“, obwohl sie nicht in der Bundesregierung sitzen, einen geradezu verheerenden Einfluss auf die Politik unseres Landes haben?

Dies ist aus drei Gründen der Fall.

Zum einen bekennen sich zahlreiche Journalisten in Umfragen zu dieser Partei, weil die „Grünen“ deren Weltbild offenbar am ehesten vertreten.

Das lässt sich empirisch deutlich belegen: In einer Studie von 2010 waren diese „Grünen“ bei Journalisten mit 26,9% die beliebteste Kraft, gefolgt von der SPD mit 15,5%. Bei einer anderen Studie aus dem Jahr 2005 waren es sogar unglaubliche 35,5% für die „Grünen“ und 26% für die SPD – zusammen also über 60% für Grün-Rot.

https://de.statista.com/…/parteipraeferenz-von-politikjour…/

http://www.spiegel.de/…/s-p-o-n-der-schwarze-kanal-warum-si…

Zum zweiten (und das hängt mit den ersten Grund zusammen) haben die „Grünen“ einen so großen Einfluss, weil sich die CDU durch Merkel und ihre Merkelisten inhaltlich längst von konservativen Positionen entkernen ließ. Frei von konservativem Rückgrat längst vergangener Zeiten kann sie sich nun wie ein Fähnchen im Wind dorthin ausrichten, wo von den Medien der geringste Widerstand droht – also im Bereich linksgrüner Politik.

So sichert man sich durch wohlwollende Berichterstattung den Machterhalt – und nur darum geht es jener Frau, die nun schon im vierzehnten Jahr in Folge Deutschland gegen die Wand fährt.

Und das dritte Problem liegt darin, dass es in der Vergangenheit diesen grünen Ideologen leider gelungen ist, sich an zahlreichen Landesregierungen zu beteiligen, nämlich derzeit an neun von sechzehn.

Damit kommt ihnen – aufgrund der Besonderheiten beim Abstimmungsrecht im Bundesrat (Enthaltungen zählen dort als Nein-Stimmen, und in den Koalitionsverträgen der einzelnen Landesregierungen wird im Streitfall üblicherweise eine Enthaltung vereinbart!) – ein faktisches Veto-Recht für wichtige Gesetzesänderungen zu.

Und das, wohlgemerkt, als kleinste Fraktion im Bundestag und ohne Beteiligung an der Bundesregierung. Letzteres schützt aber, wie man sieht, nicht vor dem verheerenden Einfluss grün-ideologischen Gedankenguts auf Gesetzgebung und Regierungshandeln.

Diese drei Gründe zusammengenommen erklären, warum gegen diese verbohrten Abschaffer von Vaterland und Wohlstand in Deutschland nichts mehr geht. Wer sich das derzeitige Diesel-Desaster (ich habe hierüber bereits im Detail berichtet) vor Augen führt, der weiß, was grüner Einfluss an politischem Unheil anzurichten imstande ist.

Das aktuellste Beispiel nun besteht in der drohenden Blockadehaltung dieser Zuwanderungs-Fanatiker, die Zustimmung des Bundesrates zur Einordnung insbesondere nordafrikanischer Urlaubsländer als sichere Herkunftsstaaten zu verweigern.

Während sich also deutsche Touristen ungestört und in Sicherheit an den Stränden von Tunesien, Marokko und Algerien sonnen, dürfen die Einheimischen ungehindert übers Mittelmeer zu uns kommen und dann vielfach dauerhaft bleiben, indem sie einfach bei einer deutschen Behörde das Zauberwort mit den vier Buchstaben aussprechen – es beginnt mit „A“ und hört mit „syl“ auf.

Jedem Menschen, der noch bei halbwegs klarem Verstand ist, muss einleuchten, dass dies nicht auf Dauer funktionieren kann – nur ist das mit dem klaren Verstand bei den „Grünen“ augenscheinlich leider so eine Sache: Sie WOLLEN eben einfach nicht, dass die Armuts-Zuwanderung nach Deutschland eingeschränkt wird bzw. das abgelehnte Asylbewerber wieder in ihre Heimatländer zurückgebracht werden.

Sie wollen es einfach nicht. Aber Millionen Bürger wollen es, und sie wollen es mit jedem Tag dringlicher in Anbetracht der Zustände in unserem Land.

Zeit daher für diese Bürger, die richtige Partei zu wählen. Zeit, den grünen Spuk von allen Hebeln der Macht abzuwählen. Zeit für die #AfD.

https://www.welt.de/…/Sichere-Herkunftslaender-Gruener-Wide…

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Ja so ist es und dann fragen sie mal jemanden der die Grünen wählt warum? Antwort….die tun was für die Umwelt und den Klimaschutz….den Rest….nee den wissen die nicht….ist eben alles Grün….Politik ist da dann null Intresse und bei Allgemeinbildung hapert es dann auch…wundert das dann wen?

BB
Mitglied
BB

Es wird Zeit, dass die Königin von Berlin, mit samt den Grünen, vom Thron gestoßen wird, und zwar nicht sanft, sondern mit einem harten Aufschlag!

Bingo
Mitglied
Bingo

Und die roten Socken gleich mit !!

Mischa
Mitglied
Mischa

Alles was Meuthen geschrieben hat ist richtig, aber nicht die vollständige Wahrheit! Die Grünen arbeiten wie auch alle anderen System-Parteien nicht nur mit der Global-Elite (früher Weltfinanzjudentum) zusammen, nein sie werden von dieser geführt. Zur Rothschilds Finanzarmee gehören nicht nur Goldmann Sachs, sondern auch Finanzsoldaten wie Soros. Und Soros hat in den 1990 Jahren den Fehler gemacht, völlig unverschleiert die Finanzjuden-Methode klar erkennen zu lassen. Das veranlasste den den Ökonom Paul Krugman, um zu retten was zu retten ist, diese Finanzjuden-Methode 1999, als Soros-Methode vorzustellen. Er schrieb: „Niemand, der in den letzten paar Jahren ein Wirtschaftsmagazin gelesen hat, kann übersehen,… Weiterlesen »

Fausti
Mitglied
Fausti

Kann man Herrn Meuthen nicht widersprechen, genau so ist es.

obo
Mitglied
obo

Nicht von ungefähr sind di Grünen groß geworden. Als diese Partei sich gründete, ging es denen hauptsächlich um den Umweltschutz und Ausstieg aus der Atomenergie. Seit einigen Jahren, ist nachdem andere Parteien, genau dieses Programm der Grünen, zu ihren eigenen Programmen machte und sich für Umweltschutz, Klimaschutz, Ausstieg aus der Kernenergie hysterisch warm redeten,haben die Grünen eigentlich ihre Dasinsberechtigung verloren und könnten ihre Sonnenblumen einpacken. Jetzt haben die sich seit einigen Jahren umorientieren müssen.Und da passte es denen natürlich gut in den Kram, daß ihr die Merkel ,welche in der CDU eine Wende zu einem linksorientierten Weg einschlug,das Geschenk von… Weiterlesen »