Meuthen: Bunderegierung gratuliert nicht zu Putins Wahlsieg

556

Liebe Leser, wer ernsthaft bestreiten möchte, dass wir Deutschen zu Russland ein gutnachbarschaftliches Verhältnis pflegen sollten, der ist ein außenpolitischer Narr.

Ein solcher scheint der neue Linksaußenminister Maas zu sein: Sein erstes außenpolitisches Fettnäpfchen bestand darin, zu beklagen, bei der Wahl in Russland sei angeblich kein fairer Wettbewerb möglich gewesen.

Außgerechnet Maas, ausgerechnet die SPD – bemühen sich beide doch nach Kräften, die AfD in einem höchst unfairen politischen Wettbewerb auszuschalten.

Doch sehen Sie selbst, was ich zur Wiederwahl Wladimir Putins zum Präsidenten Russlands sowie dem unwürdigen Agieren der deutschen Politik zu sagen habe.

Zeit für eine Außenpolitik, die deutschen Interessen dient. Zeit für die AfD.

Loading...
Benachrichtige mich zu: