Messerattacke nahe Berliner Alexanderplatz: „Mann“ ersticht einen Passanten

17
1650

Nahe des Berliner Alexanderplatzes ist ein 26-Jähriger von einem Unbekannten erstochen worden. Gegen 22 Uhr am Montagabend sei das Opfer auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee unterwegs gewesen, berichtete die Polizei am Dienstag. Dort sei ihm ein Mann entgegengekommen, der ihn mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben soll.

Nach der Flucht des Angreifers war es dem 26-Jährigen noch gelungen, den Notruf zu wählen. Als die Polizei eintraf, war er aber nicht mehr bei Bewusstsein, kurze Zeit später sei der 26-Jährige noch vor Ort gestorben. Zunächst war sowohl die Identität des Täters als auch des Opfers unbekannt, letztere ist laut Polizei aber mittlerweile geklärt. Da seine Angehörigen noch nicht über den Tod des Mannes unterrichtet worden seien, wolle man sich nicht zu Einzelheiten äußern. Man gehe davon aus, dass das Opfer den Täter nicht kannte. Quelle: Focus Online/19.3.2019

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Petrus
Mitglied
Petrus

Aus illegal ist bald legal:“Neues Gutachten: Migrationspakt doch verbindlich?“ Mehr Vergewaltigung, mehr Mord, mehr Kosten, mehr Clan, mehr Islam, mehr Kopftuch, mehr fordern, mehr Spaltung der Gesellschaft, mehr arbeiten wegen höheren kosten, mehr Angst von Frauen, mehr no go areas und vieles vieles mehr! Wollt Ihr das wirklich?

Ich hab es satt!

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja ich auch, der Mann wurde gestern erstochen und die Angehörigen haben bis heute keine Ahnung? Wieder ein Übungsopfer für die nächsten Opfer? Könnte ihr euch das Getöse von Presse und Politik vorstellen, wenn mal einer zurück sticht?

Petrus
Mitglied
Petrus

Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden. Das kommt noch.

docsavage
Mitglied
docsavage

Richtig, – ah, noch jemand der den 34a gemacht hat;)

Groll
Mitglied
Groll

Das wird wohl nicht passieren, da die Deutschen systematisch entwaffnet werden und schon bei mitführen eines Schraubenziehers bestraft werden.
Wann werden sich die Deutschen gegen diese Politik wehren????????

Bingo
Mitglied
Bingo

Der einfache Bürger benötigt einen kleinen Wa****schein, um sich zu verteidigen.
Aber fast jeder 2. Zugewanderte ist bewaffnet !
Wir werden nach Strich und Faden verarsxxt !

docsavage
Mitglied
docsavage

Den hab ich mir schon vor 2014 besorgt, da sich diese ganze K…e schon viel eher angedeutet hat ! Sollte ich in den „Genuß“ kommen , an solch besonderen Orten unterwegs sein zu müssen, habe ich auch etwas Kulturausrüstung + Legitimation dabei.

BB
Mitglied
BB

Euch kann ich mich nur anschließen!
Dieses verdammte Mistpaxx gehört aus dem Land geworfen.
Was den Migrationspakt angeht, haben alle Kritiker recht gehabt….Merkel hat alle verarscht!
Hoffentlich denkt jeder im Mai daran!!

Bingo
Mitglied
Bingo

Wir auch, unser Zorn wächst !!
Sind wir zum Abschlaxxten frei gegeben ??

Michael55
Mitglied
Michael55

Es ist nicht zu fassen : Jetzt kann man nicht mal nachts nach Hause gehen ohne das irgendein Dummkopf vorbei kommt und einen nieder sticht. Wir brauchen einen Kanzler der knallhart durchgreift denn diese Zustände sind doch zum Haare raufen.

Petrus
Mitglied
Petrus

In den Lügenmedien steht dann mal „Dort sei ihm ein Mann entgegengekommen, der ihn mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben soll.“

Framing pur mit Gehirnwäsche in den Lügenmedien! Verletzt = Tod

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Ein Mann? Dieser „Mann“ ist umtriebig, er taucht überall auf. Mehr muss man darüber nicht wissen. Das Opfer vermutlich autochthon, da müssen die Angehörigen nicht Bescheid wissen. Man möchte im Strahl kotzen mit diesem menschlichen Bodensatz.

obo
Mitglied
obo

Ja müssen wir als deutsche Bürger künftig im Kettenhemd,oder einer Rüstung rumlaufen? Armlänge Abstand reicht nicht mehr. Braucht bald jeder Bürger, der mal nur spazieren oder einkaufen geht, einen Polizeischutz? Ach was schreib ich hier, Polizeischutz nützt eh nichts, diese staatlich gefügig gemachten Uniformierten, sind selbst Opfer und die Hampelmänner der Nation.Muß man hier in Deutschland, erst eine paramilitärische Organisation gründen, um auf unseren Straßen für die Sicherheit der Bürger, mit allen zur Verfügung stehenden Konseqenzen ,sorgen zu können. Hat mal jemand mitgezählt, wieviele Menschen in Deutschland, oder in Europa, durch Merkels verbrecherisches Handeln , nur allein in diesem Jahr,… Weiterlesen »

docsavage
Mitglied
docsavage

Die pennen so lange, bis sie von ihren „Gästen“ mittels Kulturwerkzeugen aus dem Bett geholt und „verarbeitet“ werden. Sieht man ja wieder aktuell, wie sich die Raute des Grauens bei den Neuseeland-Trauerheulern eingereiht hat.

Hoppler1955
Mitglied
Hoppler1955

Gebt https://www.unzensuriert.de oder Liste Einzelfälle bei Google ein dann könnt ihr über die „wichtigsten“ Facharbeiter bei ihrer Arbeit nachlesen. Es lebe Merkel und Anhang. Leute wählt das richtige, steht auf für Deutschland, für unsere Kinder und unser aller Zukunft

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Auffällig, bei Angriffen auf Musels werden bereits „Beleidingen“ in die Statistik genommen.
Bei einem Mord an einem Ungläubigen dagegen………….. Unter den Teppich!

sagonritter
Mitglied
sagonritter

Utrecht: Polizei findet Brief – Türkischer Killer handelte „im Namen Allahs“
Das hat aber bestimmt gar Nicks mit den ISLAM zu tun.