Merkels Willkommenskultur – BKA-Schockzahlen: Jeden Tag zwei Gruppenvergewaltigungen

2346

Vor einer Woche wurde in Leer eine 16-Jährige von drei „Flüchtlingen“ mehrfach vergewaltigt, wie die BKA-Schockzahlen belegen, ist das kein Einzelfall. Seit Merkels Willkommenskultur im Jahr 2015 nehmen die Gruppenvergewaltigungen stark zu, insbesondere die Gäste aus den muslimischen Ländern sind unter den Straftätern vertreten, offenbar betrachen sie die Mädchen und Frauen wie ein Selbstbedienungsladen.

[…] An jedem einzelnen Tag werden im Durchschnitt zwei Mädchen oder Frauen in Deutschland von Männergruppen vergewaltigt! DAS ist das schockierende Ergebnis einer BILD-Anfrage an das Bundeskriminalamt (BKA). Demnach wurden im vergangenen Jahr 704 Gruppenvergewaltigungsverfahren gezählt. Zum Vergleich: 2019 waren es 710, 2018 nur minimal weniger (659).

Brisant: Jeder zweite Tatverdächtige hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit. Häufig kamen die Männer aus islamischen Ländern: Afghanistan, Syrien, Irak.

Besonders Afghanen sind überproportional stark vertreten. 2018 waren 6 Prozent der Tatverdächtigen Afghanen. In der Gesamtbevölkerung machen sie aber nur 0,3 Prozent aus. Die meisten von ihnen begingen die Tat noch im laufenden Asylverfahren. […]

Unter den Tatverdächtigen mit „deutscher Staatsangehörigkeit“ dürften sich wohl auch Männer mit ausländischen Wurzeln befinden.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram