„Menschen erwischen!“ SPD macht Stasi stolz!

1331

AfD-Fraktion NRW: Dass die SPD unsere Grundrechte und Freiheiten nicht vor Merkels Maßnahmenmurks schützt, wissen wir längst.

Was der Chef der SPD-Landtagsfraktion NRW jetzt im WDR-Fernsehen zum Thema Ausgangssperren von sich gegeben hat, lässt aber selbst für einen Sozialisten tief blicken:
„Wir wissen, wie schwierig es ist, in privaten Wohnungen zu gucken“, klagte Thomas Kutschaty am Dienstag in der Sendung Westpol. Sogleich schob er nach, dies sei ja auch nicht „oberstes Ziel“ (eins nach dem anderen, was?). „Aber“, so Kutschaty, „auf dem Weg dahin kann ich Menschen erwischen.“

Aha, der SPD-Politiker will also „Menschen erwischen“! Ob es dafür ein Sternchen von Merkel gibt, die Treffen kerngesunder Bürger in den (einstmals) grundgesetzlich geschützten eigenen vier Wänden ja verbieten will? Unser Abgeordneter, Sven W. Tritschler
, kommentiert:

„Klar, dass ein SPD-Politiker mitmacht, wenn Bürger exzessiv entmündigt und wie Kleinkinder bevormundet werden. Corona lässt wirklich alle Masken fallen. Nun wissen die Menschen wenigstens, was vom jahrzehntelangen Gerede der politischen Eliten von persönlicher Freiheit und Selbstbestimmung zu halten war. Nichts.“

4.9 14 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments