Melnyk: Ukrainische Flüchtlinge fühlen sich in Deutschland nicht willkommen

3913

Viele ukrainische Geflüchtete kehren nach Überzeugung des ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk Deutschland wieder den Rücken, weil sie sich hier nicht willkommen fühlen.

Melnyk sagt in „Bild“-TV: „Die meisten Ukrainer kehren zurück, schon längst. Es sind mehr Menschen, die abreisen aus diesem Land, als zu Ihnen kommen.“ Man sollte sich in Deutschland Gedanken darüber machen, wieso viele Ukrainer, „keine Lust haben, hier zu bleiben“.

Der Botschafter sagt, dass aus Sicht der Ukrainer Deutschland Verantwortung für viele Toten trage, weil es bislang keine schweren Waffen geliefert habe.

Quelle: n-tv. de – Liveticker 12.6.2022 – 7:33 Uhr (Artikel im Archiv)

Politikstube: Die deutsche Willkommenskultur ist wirklich schrecklich: Ohne Überprüfung wurden die ukrainischen Flüchtlinge aufgenommen, kostenlose SIM-Karte und Fahrten mit der Bahn (einschl. Ausland) – wer eine Aufenthaltserlaubnis nach Paragraf 24 Aufenthaltsgesetz erhalten hat, bekommt eine Unterkunft und Geld für Essen, Kleidung, etc. Außerdem ein kleines Taschengeld, für einen alleinstehenden Erwachsenen maximal 367 Euro im Monat, Minderjährige erhalten bis zu 326 Euro. Selbst wenn der Flüchtling noch nicht registriert ist und keine Aufenthaltserlaubnis besitzt, hat dieser Anspruch auf Unterkunft, Essen und medizinische Versorgung. Nachzulesen im n-tv-Artikel (Archiv).

Hartz-IV-Anspruch ab dem 1.6.2022, Wohnungen und Schulplätze werden zur Verfügung gestellt.

Vielleicht wollten die ukrainischen Flüchtlinge nur in ihre Heimat zurückkehren? Oder der Gastgeber und die ukrainischen Flüchtlinge sind häufig zu verschieden.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram