Mehrheit der Europäer glaubt an Untergang der EU

6
1014

Mehr als die Hälfte der Europäer denkt, dass die derzeitige Europäische Union bis 2040 wahrscheinlich auseinanderbricht, berichtet n-tv. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für den Thinktank „European Council on Foreign Relations“ (ECFR), über die der „Guardian“, die „Süddeutsche Zeitung“ und andere Medien vorab berichten.

In der Slowakei, Frankreich, Rumänien, Polen, Italien, Griechenland, Tschechien, Ungarn, den Niederlanden und Deutschland halten es demnach mehr als 50 Prozent der Befragten für sehr wahrscheinlich oder ziemlich wahrscheinlich, dass die „derzeitige Europäische Union in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren auseinanderfallen wird“. In Österreich lag der Wert genau bei 50 Prozent.

Viel Pessimismus in Frankreich
Am höchsten ist die Sorge demnach in der Slowakei mit 66 Prozent, gefolgt von Frankreich mit 58 Prozent. In Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron zuletzt mit progressiven Vorschlägen für die EU für Aufmerksamkeit gesorgt. Zugleich protestierte die „Gelbwesten“-Bewegung gegen die Politik von Macrons Bewegung. In Deutschland sind etwas über 50 Prozent der Befragten der Meinung, dass ein Auseinanderbrechen in den nächsten 20 Jahren eine realistische Perspektive ist.

Das Institut YouGov hat die Umfrage in 14 EU-Staaten durchgeführt. Einzig in Schweden (44 Prozent), Dänemark (41 Prozent) und Spanien (40 Prozent) war keine Mehrheit der Ansicht, dass die EU auseinanderbrechen wird.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Wann das alles so hemmungslos weiter geht, geht nicht nur die EU unter…..

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Dieses aus dem Ruder gelaufene Konstrukt wird ganz Europa in den Abgrund ziehen.

TM
Mitglied
TM

Das ist nicht nur aus dem Ruder gelaufen, sondern war von Anfang an schon falsch angelegt.

docsavage
Mitglied
docsavage

Richtig. Sowas kann nur funktionieren, wenn in allen beigetretenen und beitretenden Ländern die gleichen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Verhältnisse herrschen. Und dies war damals nicht und ist heute schon gar nicht mehr der Fall.

obo
Mitglied
obo

Diese EU, wie sie heute besteht,ist kein Machwerk für Europa, sondern wird durch teilweise strafversetzte Politiker zum Zwecke ihres eigenen Macherhaltes benutzt.Ein vereinigtes Europa nach dem Beispiel der USA,wird es so niemals geben.Auch in den USA war ein Zusammenschluss und eine Einigung erst nach einem Bürgerkrieg zustande gekommen. Na dann muß eben die EU erst zusammenbrechen, bis man aus heute verursachten Fehlern eine neue EU, mit eigenständigen Nationen und fähigen Politikern eventuel schaffen kann.Viele europäische Bürger werden der heutigen EU keine Träne nachweinen.Und England wird in den nächsten Jahren nicht das einzige Land bleiben, was einen -xit begehen wird.Fangen wir… Weiterlesen »

Carl Stephen Berg
Mitglied
Carl Stephen Berg

Da steht bis 2040. Bis dahin ist hier schon Shithole-Gangland wie in Mad Max und daher egal ob’s noch eine “Ordnung“ gibt oder nicht.