Mehr Infektionen in Schulen mit Maskenpflicht als ohne

1778

„Die Wirksamkeit von Masken ist immer wieder heftig umstritten. Vor 2020 war allgemeiner Konsens, dass Masken nicht vor Viren schützen, schließlich werden sie durch Aerosole übertragen und diese sind weder durch chirurgische noch durch FFP2 Masken zu filtern, da sie kleiner als die Maschengröße in den Masken sind. Ergebnisse und Vergleiche aus der Praxis beweisen das immer wieder.

Es gibt eine einzige Studie mit Kontrollgruppe, bekannt als Maskenstudie in Dänemark, bei der sich gezeigt hat, dass Masken keinen signifikanten Schutz bieten. Es gibt zwei Studien, die zeigen, dass Masken den Sauerstoffpartialdruck im Blut reduzieren, bzw den CO2 Anteil erhöhen – festgestellt durch Messung, also nach naturwissenschaftlichen Standards. Und es gibt eine ganze Reihe von Studien, die die Schäden durch das Tragen von Masken auf verschiedensten Gebieten erforscht haben.

Unter Strich: Masken bieten keinen Schutz, schaden aber der Gesundheit massiv. Eine Folge davon sind zum Beispiel die derzeit weit verbreiteten Fälle von RS-Virusinfektionen zum Beispiel in den Niederlanden, Australien, Israel, Schweiz und anderen Ländern, denen hauptsächlich Kinder zum Opfer fallen. Die Intensivbetten für Kinder sind bereits überfüllt.“

Hilfen, Vordrucke und Formulare für Kita und Schule bekommt Ihr auf klagepaten.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram