Medienkritik von Markus Gärtner: Ovationen statt ordentliche Berichte

964

So sieht Vasallen-Journalismus aus: Joe Biden zieht ins Weiße Haus ein und wird mit stehenden medialen Ovationen begrüßt: Ein Neustart wird beschworen, ein neuer transatlantischer Partner, „einer, der zuhört, anstatt mit Strafzöllen um sich zu treten“, ein Comeback-Kandidat nach so viel Verwüstung durch Donald Trump. Man kann es schon nach einem Tag kaum noch hören. Mal sehen, wie viel die Medien im Mainstream zurück zu rudern und den NEUEN im Weißen Haus objektiv zu beurteilen und zu analysieren bereit sein werden, wenn die Freudentränen erst einmal getrocknet oder abgewischt sind. Hier kommt aber nicht der amerikanische Messias, der Europa erlösen wird, sondern ein anderer knallharter Machtpolitiker, der amerikanische Interessen vertreten wird, der Deutschland zu mehr Rüstungsausgaben und Kriegseinsätzen drängen wird, der Nordstream 2 mit Erpressung zu verhindern suchen wird …

Folgt Politikstube auch auf: Telegram