Markus Gärtner: Es wird immer enger, der Meinungskrieg ist erklärt

5
825

Christian Jung ist einer der unerschrockensten freien Journalisten im Land. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Linksextremismus auszuleuchten. In seinem Buch „Der Linksstaat“ entlarvt er „die perfiden Methoden der Antifa und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“. Dieses Engagement macht ihn unangenehm für das Berliner Machtkartell, das den linken Extremismus nicht weitgehend ignoriert, sondern ihn auch fördert.

Jung klagte gegen die bayerische Staatsregierung, weil er in Pressekonferenzen von der Fragestellung abgeschnitten wurde. Jung gewann vor Gericht. Ziemlichen Online-Ruhm brachte ihm ein Video, das er im Juni 2017 bei Metropolico TV hochlud und mehr als 700.000 Mal geklickt wurde. Es entstand auf dem Bundesparteitag der Grünen und zeigt im O-Ton, wie der Grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, deutlich auf Distanz zu seiner eigenen Partei geht und beklagt, dass sie sich zu radikal gebäre. Kretschmann liest dem Bundestagsabgeordneten seiner Partei, Matthias Gastel, die Leviten zu dem Beschluss, bis 2030 alle Benzin- und Diesel-Autos zu verbieten. Laut Kretschmann ein absoluter „Schwachsinns-Termin“. Angesichts solcher Beschlüsse solle die Partei nicht „rumjammern“ und ihn lieber „in Ruhe lassen“.

„Wir müssen noch mehr Medienmacht entwickeln“, sagt Jung mit Blick auf alternative Journalisten, Blogger und Online-Reporter, „um es skandalisieren zu können, wenn wir behindert werden“. Seiner Ansicht wird es in sachen Meinungsfreiheit und Zensur „immer enger“, der Meinungskrieg zwischen Mainstream und dessen Kritikern sei „längst erklärt“. Die Institutionen der Journalisten in Deutschland sind laut Christian Jung stark mit Leuten besetzt, die „dem Mainstream folgen“, was keine neutrale Position erlaube und dazu führe, dass nicht alle Reporter vertreten werden.


Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: