Markus Gärtner: Ein Suggestivbild täuscht uns Freiheit vor

1328

Die Vermutungen schießen wild ins Kraut, was uns in der Corona-Runde an diesem Mittwoch erwartet. Einige Bundesländer wollen lockern, Angela Merkel zögert, Markus Söder steht unter Druck, erste Schulöffnungen hat es schon gegeben. Im ganzen Durcheinander gibt es eine Schnittmenge, die hervorsticht, es ist der sogenannte „Stufenplan“. Mit diesem Begriff wird jedoch etwas suggeriert, was nicht kommen wird. Vor dem geistigen Auge entsteht bei dem Wort Stufenplan eine Treppe, die dem eingesperrten Volk stufenweise Freiheit verheißt. Doch auf Stufen kann man auch abwärts gehen. Zudem wird Flexibilität suggeriert, regionale Anpassung. Aber auf welcher Basis? Auf demselben brüchigen Datenfundament wie bisher? Und schließlich wird eine Kehrtwende suggeriert, die es so nicht gibt. Ein Stufenplan kann ja auch wieder zu mehr Restriktionen führen. Hier wird gezielt eine Fata Corona projiziert, die uns zumindest teilweise falsche Hoffnungen macht ….

4.9 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments