Mallorca: Messerattacke auf deutsche Touristen – Täter vermutlich Libyer

4
1808

Noch nicht einmal im Urlaub ist man vor Messerfachkräften sicher: In der Nacht zum Montag kam es zu einer Messerattacke bei der Strandbar „Ballermann“ auf Mallorca. Der vermutlich aus Libyen stammende Mann stach auf zwei deutsche Touristen ein, anschließend bedrohte er auch die anrückenden Polizisten, die den auf Arabisch schreienden 31-Jährigen mit einem Schuss in den Knöchel zu Fall brachten.

Mallorca Zeitung berichtet:

Eine Sprecherin der Nationalpolizei bestätigte der MZ, dass es zu einem Streit zwischen einem noch nicht vollständig identifizierten Mann und zwei Deutschen (27 und 46 Jahre alt) gekommen sei. Während des Streits ereignete sich die Messerattacke, bei der einer der Deutschen leicht und der andere offenbar schwerer verletzt wurde. Als die Polizei kam, sei der Mann noch mit dem Messer bewaffnet gewesen. Die Polizisten machten ihn im unmittelbaren Tatumfeld aufgrund einer Beschreibung eines Hotelangestellten ausfindig, der die Tat beobachtet hatte.

Als der Angreifer das Messer nicht fallen lassen wollte, habe man ihn in den unteren Bereich des Beines geschossen. Ein Ortspolizist musste zusätzlich noch in die Luft feuern. Erst dann ließ der Mann das Messer fallen. Zur Identität des Mannes konnte die Polizei nur sagen, dass er Arabisch und Spanisch gesprochen habe. Der Angreifer selbst sprach davon, dass er Libyer sei. Laut Polizei hatte er keine Papiere dabei. Weiterlesen auf Mallorca Zeitung.es


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Na wenigstens wurde der getroffen…..nicht das der auch noch aus Deutschland kommt. In dem die gut und gerne leben

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Was wollen die Spanier nun mit dem Goldstück machen? Ab nach Germoney, dort bekommt er zur Belohnung lebenslanges Bleiberecht.

Petrus
Mitglied
Petrus

Albtraum wird zur Realität, ganz normal hier, Fr. Roth freut sich ja darauf.
Und die Grünen sind angeblich im Aufwind. Wer Wählt sowas?

obo
Mitglied
obo

Merkels Einladung, gilt natürlich auch für der Deutschen beliebteste Insel.Möglicherweise, war dieser Lybier,oder wo der Kerl sonst herstammt, zuvor schon in Deutschland oder anderen europäischen Ländern gemeldet und verprasst auf Malle nur ein paar der vorher mehrfach abgezockten Euros.Und natürlich muß so ein Prachtexemplar auch in Spanien in herkömmlicher Art und Weise beweisen,was er für eine Errungenschaft darstellt und das er einer der neuen Herren in Europa ist.Pech nur für die deutschen Touristen, ihm bei seinen Messervorführungen im Wege gestanden zu haben.