Mallorca: Messerattacke auf deutsche Touristen – Täter vermutlich Libyer

1891

Noch nicht einmal im Urlaub ist man vor Messerfachkräften sicher: In der Nacht zum Montag kam es zu einer Messerattacke bei der Strandbar „Ballermann“ auf Mallorca. Der vermutlich aus Libyen stammende Mann stach auf zwei deutsche Touristen ein, anschließend bedrohte er auch die anrückenden Polizisten, die den auf Arabisch schreienden 31-Jährigen mit einem Schuss in den Knöchel zu Fall brachten.

Mallorca Zeitung berichtet:

Eine Sprecherin der Nationalpolizei bestätigte der MZ, dass es zu einem Streit zwischen einem noch nicht vollständig identifizierten Mann und zwei Deutschen (27 und 46 Jahre alt) gekommen sei. Während des Streits ereignete sich die Messerattacke, bei der einer der Deutschen leicht und der andere offenbar schwerer verletzt wurde. Als die Polizei kam, sei der Mann noch mit dem Messer bewaffnet gewesen. Die Polizisten machten ihn im unmittelbaren Tatumfeld aufgrund einer Beschreibung eines Hotelangestellten ausfindig, der die Tat beobachtet hatte.

Als der Angreifer das Messer nicht fallen lassen wollte, habe man ihn in den unteren Bereich des Beines geschossen. Ein Ortspolizist musste zusätzlich noch in die Luft feuern. Erst dann ließ der Mann das Messer fallen. Zur Identität des Mannes konnte die Polizei nur sagen, dass er Arabisch und Spanisch gesprochen habe. Der Angreifer selbst sprach davon, dass er Libyer sei. Laut Polizei hatte er keine Papiere dabei. Weiterlesen auf Mallorca Zeitung.es

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments