Mainz: Phantombildfahndung nach Attacke auf AfD-Vorsitzenden Junge

0
612

1011

Nach der Attacke gegen den Fraktionsvorsitzenden der AfD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, sucht die Polizei jetzt nach den mutmaßlichen Tätern mit Phantombildern. Wir berichtet war der AfD-Vorsitzende am späten Abend des 30. August 2016, gegen 22:30 Uhr, in der Flachsmarktstraße von zwei bisher unbekannten Männern körperlich angegangen worden. Herr Junge war mit einem männlichen Begleiter zu Fuß in Richtung Große Bleiche unterwegs, als sie von einer Gruppe von vier bisher unbekannten Männern erkannt, angesprochen und zunächst beleidigt wurden. Plötzlich habe einer der Männer unvermittelt Herrn Junge mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Hierbei erlitt der AfD-Vorsitzende Verletzungen im Gesicht. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen durch das zuständige Kommissariat K 12 der Kriminaldirektion Mainz wurden jetzt zwei Phantombilder der mutmaßlichen Täter durch das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz erstellt.

Beschreibung der Täter:

1. geschätztes Alter Mitte 20, circa 192 cm bis 195 cm groß, athletische Figur, mitteleuropäischer Typ, kurze blonde Haare, sprach vermutlich hochdeutsch, gebräuntes Gesicht
2. geschätztes Alter Mitte 20, circa 175 cm groß, normale Statur, südländischer Typ, schwarze lockige Haare, dünner struppiger Vollbart, Person machte einen sehr sportlichen Eindruck, rannte sehr schnell davon.

Die Polizei fragt:

– Wer kennt die beiden abgebildeten Personen? – Wer hat die Personen zum Tatzeitpunkt im Bereich Flachsmarktstraße/Große Bleiche gesehen? – Wer kann weitere Angaben zur Fluchtrichtung machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Wir berichteten: Mainz, AfD-Vorsitzender Uwe Junge von Unbekannten angegangen

Am 30.08.2016 gegen 22:30 Uhr wurde laut einer Strafanzeige der Fraktions-vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, von einem unbekannten jungen Mann angegangenen, geschlagen und getreten.

Nach Aussagen des Herrn Junge war er mit einem männlichen Begleiter zu Fuß im Bereich der Flachsmarktstraße in Richtung Große Bleiche unterwegs. In Höhe der Einmündung Emmeransstraße sollen beide durch eine Gruppe von vier bisher unbekannten Männern erkannt, angesprochen und beleidigt worden sein. Unvermittelt soll einer der Männer Herrn Junge mit der Faust ins Gesicht geschlagen und nach ihm getreten haben. Anschließend entfernte sich der Mann in Richtung Petersstraße, seine Begleiter in Richtung Große Bleiche/Münsterplatz. Hierbei sollen die Unbekannten weitere Beleidigungen in Richtung Herrn Junge gerufen haben. Herr Junge erlitt ein Hämatom unterhalb des Auges und am Schienbein. Sein Begleiter blieb unverletzt.

Herr Junge und sein Begleiter entfernten sich anschließend von der Örtlichkeit ohne die Polizei oder einen Rettungsdienst zu verständigen. Erst heute Morgen ging eine Anzeige bei der Mainzer Polizei ein, nachdem der Sachverhalt telefonisch durch das Büro des Herrn Junge mitgeteilt wurde.