Magdeburg: „Männer“-Gruppe belästigt Frau – Freund mit Messer angegriffen

1
831
Symbolbild

Als Gruppe fühlen sich die ehrbezogenen Männer stark und überlegen, dreist werden Frauen auch in männlicher Begleitung belästigt, teils um Macht und Stärke gegenüber jenen zu zeigen, die durch das  68er Gelaber und Gequatsche zu weichlichen Männern erzogen wurden und alle Meinungsverschiedenheiten bzw. Konflikte auszudiskutieren hätten, somit sich kaum noch wehren und ihre Frauen schützen können. All das trifft auf einen 24-jährigen in Magdeburg nicht zu, der junge Mann zeigte Traute, um seine Freundin vor Belästigungen zu schützen und hatte Glück im Unglück bei dem Messerangriff.

[…] Weil er seine Freundin vor Belästigungen schützen wollte, ist ein Mann in Magdeburg mit einem Messer angegriffen worden. Der 24-Jährige sei am Samstagabend von einem Unbekannten aus einer dreiköpfigen Männergruppe heraus attackiert worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Nur durch eine schnelle Ausweichbewegung habe der Angegriffene womöglich eine schwere Verletzungen verhindert, hieß es. Der Angreifer sei daraufhin geflüchtet. Die Freundin des 24-Jährigen soll zuvor in seinem Beisein von den drei Männern an einer Ampelkreuzung belästigt worden sein. […] Quelle: Mitteldeutsche Zeitung.de/27.5.2018
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Rainer
Gast
Rainer

Es ist immer das gleiche mit dem fremden Gesindel!
Wir Deutschen müssen uns wehren, und diesem Gesocks zeigen wer hier das Sagen hat!!!
Natürlich sollte man dabei immer vorsichtig sein, denn das Pack hat immer Ein Messer dabei.
Wir müssen uns bewaffnen.