Madrid: Brasilianer tritt Mann auf die Gleise – Opfer rettet sich im letzten Moment

937

In der Metro von Madrid kam es am Freitag vergangener Woche zu einem Zwischenfall, als ein 27-jähriger Brasilianer einem anderen Mann einen kräftigen Tritt in den Rücken versetzte und dieser daraufhin direkt vor einem einfahrenden Zug vor die Gleise fiel, berichtet RT-Deutsch. In dem von der Zeitung El País auf Twitter verbreiteten Video lässt sich der Angriff deutlich erkennen.

Die Tat ereignete sich am Morgen um 9:40 Uhr in der Metrostation Argüelles. Im Video ist zu sehen, wie Menschen auf den Zug warten. Ein Kontakt zwischen Täter und Opfer vor der Tat ist nicht auszumachen. Es ist deutlich zu erkennen, dass der Angreifer für seinen Tritt genau den Moment abpasst, in dem der Zug den Standort des Opfers erreichte; eine Tötungsabsicht erscheint deshalb wahrscheinlich.

Dem 23-jährigen Opfer gelang es geistesgegenwärtig, sich im letzten Moment vom Gleis unter den Bahnsteig zu retten. Er wurde nach Polizeiangaben nur leicht am Arm verletzt. Dennoch brachten ihn Rettungskräfte nach seiner Bergung ins Krankenhaus, um weitere Verletzungen ausschließen zu können.

Loading...
Benachrichtige mich zu: