Lügenpresse: Der Fall Claas Relotius erreicht die US-Regierung

4
933

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, sprach von „großen Sorgen“. In einigen der von Relotius gefälschten Berichte sei es gegen die US-Politik und bestimmte Teile der amerikanischen Bevölkgerung gegangen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Petrus
Mitglied
Petrus

Wahnsinn das sowas schon im Ausland auffällt. Bei ca. 80% Dummenschen haben wir das verdient. Wenn es in der Zukunft dann auch diese Menschen trifft ist das erwachen groß!
Claudia sagte ja:“ich freu mich drauf“

Arbeiterkind
Mitglied
Arbeiterkind

Relotius = Lügenfresse !

Nyah
Mitglied
Nyah

Einfach unfassbar dieser Relotius…noch lächeln und wissend das er gelogen hat, Preise annehmen..habe zwar nie was von ihm gelesen…..aber neben dem gehören noch einige Journalisten an den Pranger….fängt mit gefälschten Fotos und Videos an.

Arin
Mitglied
Arin

Sicher ist er nicht der einzige Lügner. Ich erinnere mich wie die Kriege erlogen wurden. Libyen ist ist nur ein klassisches Opferlamm dier Lügenpresse. Auch das sollte aufgearbeitet werden. Einige seiner Fantasien entsprachen regelrecht dem Wunschtraum des bösartigen Gutmenschentums. Der Fall „Hassan bringt Gelbörse“ zurück war schon fast witzig so unglaublich war dieses Märchen. Wobei doch fast alle nur wegen der großzügigen Ausgabe des „freien Geldes – sowie Wohnraum nur für Nichtdeutsche“ und der mit großer Wahrscheinlichkeit kommenden Islsmisierung hier einwandern, falls wir das Rad nicht wenden. Wer glaubt so was denn? Fordernde Menschen geben selten was zurück. Es mag… Weiterlesen »