Ludwigshafen: Somalischer Messer-Killer kam 2015 als Asylbewerber

3161
Der somalische Messer-Killer von Ludwigshafen

Der somalische Amokläufer von Ludwigshafen kam 2015 als illegaler Einwanderer nach Deutschland. Danach wurde er als Flüchtling anerkannt und war bereits wegen Körperverletzung polizeibekannt, berichtet die BILD-Zeitung.

Unterdessen werden immer neue schockierende Details über den Angriff bekannt. So mußte der Vater des 20 Jahre alten Opfers offenbar mit ansehen, wie sein Sohn vor seinen Augen blutströmt starb. „Ich habe noch nie jemanden so bitterlich weinen sehen“, sagte eine Zeugin dem Blatt.

Nach Angaben der Polizei nutzte der Somalier ein 30 Zentimeter langes Messer, um seine Opfer zu massakrieren.

Weiterlesen auf Junge Freiheit.de

Im nachfolgenden Video von „BILD“ bekommen die zwei bestialisch ermordeten Deutschen ein Gesicht – Jonas und Sascha. Zunächst hieß es, der Täter habe Sascha eine Hand abgeschnitten – tatsächlich handelte es sich um Jonas Unterarm.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram