Linksextreme Anschläge in Leipzig: LKA setzt 100 000 Euro Belohnung aus

695

Leipzig: Nach dem Prügel-Angriff auf eine Mitarbeiterin (34) einer Immobilien-Firma und dem Brandanschlag auf Baukräne in Leipzig hat Sachsen jetzt etliche Maßnahmen ergriffen um schnellstmöglich die Täter zu fassen und nimmt dafür sogar viel Geld in die Hand.

Das Landeskriminalamt Sachsen setzt im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Leipzig eine Belohnung in Höhe von insgesamt 100 000 Euro aus.

„Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt sich auf 50 000 Euro je Straftat. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt“, heißt es in der Erklärung des LKAs.

„Sollten mehrere Hinweise zur Täterermittlung beitragen, wird der jeweilige Betrag unter den Hinweisgebern nach Maßgabe der Bedeutung des Hinweises aufgeteilt.“

Aus Ministeriumskreisen heißt es, dass es eine derart hohe Belohnung im Bereich des Linksextremismus zuletzt zu Zeiten des RAF-Terrors gegeben hätte.

Loading...
Benachrichtige mich zu: