Linken-Politiker als illegaler Schleuser: Afrikanischen „Flüchtling“ von Italien nach Deutschland geschmuggelt

2
589

0728

Der Linken-Bundestagsabgeordnete Diether Dehm betätigte sich als illegaler Schleuser und brachte Ende August einen afrikanischen „Flüchtling“ von Italien über die Schweiz nach Deutschland: Ja, ich habe einen jungen Halbwaisen aus Afrika von Italien aus über die Grenze nach Deutschland zu seinem Vater gebracht“, sagte Dehm. „Die Grenzbeamten haben ihn nicht registriert.“ Auf die Frage, ob er glaube, illegal gehandelt zu haben, habe Dehm geantwortet: „Ich bin mit mir im Reinen.“ Weiter auf Focus Online

Wenn es Diether Dehm um den humanitären Faktor der Familienzusammenführung ging: Warum schmuggelte er nicht den Vater nach Italien zu seinem Sohn? Dann doch besser das schon arg gebeutelte deutsche Sozialsystem belasten?

Dann kann der linke Sozialromantiker nur hoffen, dass dieser illegale Grenzübertritt nicht noch strafrechtliche Konsequenzen zu Folge hat. Und die Bürger können nur hoffen, dass der Ultra-Linke Diether Dehm, der eine Villa am Lago Maggiore besitzt, aus „Nächstenliebe“ auch für die Versorgung des afrikanischen „Flüchtlings“ aufkommt, seine Abgeordneten-Diät dürfte dafür ausreichen.

  • Wortwechsel

    Ich bin mir sicher, dass sich in „Paragraph 96 StGB“ für Herrn Dehm etwas finden lässt – wenn man finden will! Oder hebt die „Diplomatische Immunität“ jedwedes Recht auf?

    • Osama bin Lämmchen

      Ja, die diplomatische Immunität hebt tatsächlich jedwedes Recht auf. Jedenfalls kann man das vereinfacht so ausdrücken.