Leros: Griechen attackieren Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer

2
940

Dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) zufolge sollen am vergangenen Wochenende sowohl Flüchtlinge als auch Angehörige von humanitären Organisationen angegriffen worden sein. Eine Gruppe griechischer Männer habe rund 150 meist irakische Yeziden attackiert. Autos von Flüchtlingshelfern sollen mit Steinen beworfen worden sein.

Am Samstag habe eine Gruppe von rund 150 meist irakischen Yeziden beschlossen, das Flüchtlingscamp zu verlassen und sich zum Hafen Lakki aufzumachen. Als sie im Dorf ankamen, seien sie nach Angaben der UNHCR-Sprecherin Catharina Kahane von einer Gruppe griechischer Männer angegriffen worden. Die komplette Meldung auf Deutsche Wirtschafts Nachrichten lesen.

loading...
  • Der extremen Linken und den sionistas mit anti-westliche Propaganda.

    Ich denke, dass Muslime gegen Muslime, und haben in der Nachricht hineinmanövriert der Begriff der Griechen.

    Nichts Neues unter der Sonne.

    Ich liebe das Platz.

  • Logik

    Billige Islamisierungspropaganda der NWO. Dss UNHCR steuert von einem Skandal zum nächsten. Unter gütiger Mithilfe der Bankiers wurden die Mitarbeiter mit Immunität ausgestattet, um für ihr Menschen schleppen. Sexsklaventourismus und andere kriminelle Machenschaften nicht zur Verantwortung gezogen werden zu können. Wer sich dafür interessiert wie die UNI weltweit agiert, sollte sich die zahlreichen Skandale von UNO-Großkopferten im Internet anschauen. Zudem steuern sie diese Flüchtlingswelle bewusst nach Europa in dem sie ihnen Hoffnungen machen unabhängig von ihrem Status bei uns geduldet zu werden. Recht haben Sie! Denn trotz der geringen Anzahl von wirklichen Flüchtlingen, die in der EU Asyl beantragen, die Quote liegt bei unter 1%, werkelt das Merkelchen und die versammelten Einheitsparteien daran, jeden illegalen Einwanderer mit einem Aufenthaltsrecht und der Einbürgerung auszustatten.