Leipzig: Mann (34) zu Tode geprügelt – zwei „junge Männer“ auf der Flucht

3157
Symbolbild

Ein 34-jähriger Mann ist von zwei unbekannten Tätern so brutal zusammengeschlagen worden, dass er zwei Tage später an seinen schweren Verletzungen starb.

„Die Ermittlungen werden nunmehr wegen eines vollendeten Tötungsdeliktes fortgeführt“, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitagabend.

Laut den Ermittlern stand der Mann am Mittwoch gegen 20.55 Uhr in der Hoyerstraße im Stadtteil Schleußig an einem Auto, als zwei mutmaßlich junge Männer auf ihn zukamen.

„Nach einem kurzen Gespräch soll eine der beiden Personen unvermittelt den 34-Jährigen körperlich angegriffen haben. Anschließend flüchteten die beiden unbekannten Personen zu Fuß in unbekannte Richtung“, erklärte eine Polizeisprecherin.

Quelle: Bild.de (Artikel im Archiv)

Folgt Politikstube auch auf: Telegram