Leipzig: Flüchtlinge streiten im Heim an der Geldausgabe, Steine fliegen

0
328

Ort: Leipzig, OT Möckern, Wiederitzscher Weg – Zeit: 17.05.2016, 15.20 Uhr

In der Aufnahemeinrichtung kam es während der Ausgabe  des Taschengeldes in der Schlange zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 34 – jährigen Afghanen und einem 27- jährigen Libyer. Worum es in diesem Streitgespräch ging, ist bisher unbekannt. Es blieb aber nicht bei Worten. Der 34-jährige Afghane versetzte dem anderen einen Faustschlag in das Gesicht. Die Sicherheitskräfte schritten daraufhin ein und schickten die beiden „Streithähne“ zunächst vor das Gebäude. Hier kam es zu einer Solidarisierung durch die jeweiligen Freunde der beiden, so dass sich plötzlich zwei größere Gruppen gegenüber standen. Es begann ein Handgemenge und es wurde mit Steinen geworfen. Der Sicherheitsdienst informierte umgehend die Polizei, die auch nach einigen Minuten mit einer größeren Gruppe von Beamten eintrafen und sofort einschritten. Die Bilanz anschließend sah so aus, dass der 34 -jährige Afghane mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht werden musste und der 27-jährige Libyer Verletzungen im Gesicht davontrug, die ebenfalls behandelt wurden. Weitere Verletzte gab es nicht. (Vo)

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!