Lehrte: Türken schlagen 20-Jährigen den Schädel ein – Not-OP

6
2881

Auf einem Schulgelände in Lehrte ist eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen am Samstag (5.1.2019) eskaliert, ein 20-Jähriger hat dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen (Schädel-Hirn-Trauma) erlitten, nur eine Notoperation konnte sein Leben retten. Das Opfer liegt in der Medizinischen Hochschule Hannover im künstlichen Koma und wird beatmet.

Die Heranwachsenden im Alter von 17 bis 20 Jahren hatten sich auf dem Schulgelände verabredet, um einen Streit auszuräumen, allerdings entwickelte sich das Gespräch in einen Streit, nachdem ein Kontrahent (Türke) den 18-Jährigen Freund des 20-Jährigen an der Schulter packte und ihn vom Fahrrad riss, versprühte dieser Pfefferspray auf die Gegner, damit nahm die Tragödie für den 20-Jährigen Kumpel seinen Lauf.

Nun schildert der 18-Jährige gegenüber der HAZ nicht nur die brutale Attacke auf seinen Freund, auch wie sich sein Leben verändert hat.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Geht doch endlich heim und tobt euch da aus…..hier gehört eure Gewaltbereitschaft nicht her…..ihr lest zuviel Mist im Koran

docsavage
Mitglied
docsavage

Da hilft nur eins: Bürgerwehren gründen und zwar in jeder Stadt, da unsere Behörden dahingehend die Bevölkerung nicht schützen können/ wollen. Und wenn die ihren Job nicht machen, müssen wir es eben selber tun! Vielleicht müssen mal ein paar von diesem Gesindel öffentlich einen Schluck von der eigenen Medizin bekommen – eine andere Sprache verstehen die wohl anscheinend nicht…..

Sandra
Mitglied
Sandra

Ich sage doch Auge um Auge Zahn um Zahn andres geht es nicht

Sandra
Mitglied
Sandra

Ich sage doch Auge um Auge Zahn um Zahn wer die Zweite wange Hin Hält ist selber schuld

Petrus
Mitglied
Petrus

Religion des friedens

obo
Mitglied
obo

Um was für einen Landsmann es sich bei dem Verletzten handelt, ist auch im Polizeibericht Lehrte nicht erwähnt worden.Nur , daß 3 Täter verhaftet wurden, aber sie inzwischen wieder frei sind. Ich geh mal davon aus, das Täter und Opfer alles Türken sind. Da geht es sicher um die Frage der Ehre. Und das mitten in Deutschland. Wenn die sich gegenseitig umbringen wollen, dann bitte in ihren Herkunftsländern,da sind solche Sitten an der Tagesordnung. Wenn die schon in ihrem jugendlichen Alter so unberechbar und rabiat sind, wie soll das erst werden, wenn die paar Jahre älter sind? Die Verbrecherlaufbahn bei… Weiterlesen »