Lehrer-Präsident: Mehr Migranten, schlechtere Schul-Leistung

1446
Symbolbild

Warum sind deutsche Schulen im internationalen Vergleich bloß so schlecht ( Platz 30)? Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger (68), redet in BILD Klartext: „Eine entscheidende Ursache für den Leistungsabfall an Grundschulen ist der in den letzten 10 Jahren um über 50 Prozent gestiegene Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund.“ Je höher deren Anteil, so Meidinger, „desto niedriger, zumindest tendenziell, das Leistungsniveau – das haben PISA-Begleituntersuchungen gezeigt.“

Meidinger unterstrich außerdem: „Wenn ein großer Teil der Klasse dem Unterricht überhaupt nicht mehr folgen kann, muss die Lehrkraft die Ziele natürlich absenken. Auch das Leistungsniveau der Kinder ohne Migrationshintergrund sinkt dann.“

Mehr auf Bild.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Das ist eine katastrophale Entwicklung, wie das Beispiel NRW zeigt: An 994 Grundschulen stellen Migranten die Mehrheit.

Allein bis zu 93,3 Prozent Migrationshintergrund an Schulen in Wuppertal, das war im Jahr 2020, der Anteil dürfte sich zwischenzeitlich erhöht haben. Bereits 2003 stellte das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin fest, dass das Leistungsniveau im Schnitt drastisch sinkt, wenn an einer Schule mehr als jeder fünfte Schüler aus einer Zuwandererfamilie kommt.

5 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
HansM
HansM (@hansm)

Nun bin ich aber total geplättet. Nach sieben Jahren haben die endlich das bemerkt, was jeder denkende Bürger schon sehr lange wußte.

MaMa
MaMa (@mark)

Weil genau dort wird Deutschland vernichtet. In der Schule!
Bei der künftigen Generation.

Aber, genau genommen hat die Eltern- und Großelterngeneration es nicht anders verdient.
Sie haben die Politiker gewählt, sie wählen sie immer noch.
Das ganze läuft schon etwas länger, ca. 40 Jahre.
Man hat also 40 JAhre lang die Zertsörung gewählt.

Schauen wir nach Berlin, was dort bei der kommenden Wahl passieren wird.