Lampedusa-Klinikarzt entlarvt „Open Arms“-Märchen: Alle 13 von Bord gegangenen Migranten haben keine Krankheiten

1668

Die dreizehn Migranten, die von der „Open Arms“ ausgestiegen sind, haben keine Krankheit, abgesehen von einem von ihnen, der eine Ohrenentzündung hatte. Dies geht aus dem Bericht des Leiters der Lampedusa-Klinik, Francesco Cascio, hervor, berichtet ilgiornale.it.

„Es gibt etwas, das nicht stimmt, weil von den 13 aus gesundheitlichen Gründen von der „Open Arms“ ausgestiegenen Migranten nur einer eine Ohrenentzündung hatte, während es den anderen gut ging. Der Bericht des Cisom-Personals (Das italienische Hilfskorps des Malteserordens) weist jedoch darauf hin, dass Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern an Bord wären, darunter 20 Fälle von Krätze.

Wie ist es möglich, dass die Ärzte in Lampedusa nichts davon gefunden haben, während die „Open Arms“ von riesigen Krankheiten unter den Migranten auf dem Schiff spricht?

In dem von der Ärztin Katia Valeria Di Natale und der Krankenschwester Daniele Maestrini des Cisom-Personals und im Besitz der Ansa unterzeichneten Bericht lesen wir dann Folgendes: „Die allgemeine Situation sieht sehr schlechte hygienisch-sanitäre Bedingungen vor: Räume, die für eine derart große Anzahl nicht geeignet sind, es gibt keine Möglichkeit zum Gehen, nur zwei chemische Toiletten sind vorhanden und oft sind die Migranten gezwungen, ihre physiologischen Bedürfnisse in demselben Raum zu befriedigen, in dem sie schlafen und essen“.

Die „Open Arms“ machte auf Twitter bekannt, dass drei Personen „wegen medizinischer Komplikationen, die besondere Sorgfalt erforderten“, vom Schiff genommen worden waren, und drängten erneut darauf, „dringend“ alle Migranten von Bord gehen zu lassen, weil „die Menschheit dies erfordert“.

Innenminister Matteo Salvini sagte: „Wir haben es mit einem weiteren Spott der spanischen NGO auf einem spanischen Schiff zu tun, der Open Arms, die seit Tagen im Mittelmeer unterwegs ist, um so viele Menschen wie möglich zu sammeln, um sie immer und nur nach Italien zu bringen. In all dieser Zeit wären sie schon dreimal in einen spanischen Hafen zurückgekehrt! Andererseits sind diese NGOs nur politisch und gegen unser Land. Aber ich gebe nicht auf.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments