Lagebericht zu Gran Canaria – Illegale Nordafrikaner: Spanier, wir werden dir den Hals abschneiden!

2673
Symbolbild

Die Gewaltraten auf Gran Canaria sind aufgrund des Migrationsstroms gestiegen. Es handelt sich nicht um eine Wahrnehmung, wie Mario Gonzalez betont, sondern um eine Realität, die verschleiert wird, um den Anschein zu erwecken, dass es in der Absicht geschieht, Rassismus zu erzeugen.

Mario wohnt in Maspalomas, im Süden von Gran Canaria, und ist Opfer von Drohungen illegaler Nordafrikaner. Wenn er sein Haus verlässt, prüft er jeden Tag, ob jemand in der Nähe ist, oder geht sogar so weit, dass er Straßen meidet, die jetzt von denjenigen frequentiert werden, die sich in den Touristenorten in der Nähe seines Hauses aufhalten.

„Ich bin in Alarmbereitschaft, wenn ich ins Auto steige, schauen sie mich trotzig an.“ Es ist nicht das erste Mal, dass mehrere Nachbarn diesem Medium erzählt haben, dass sie kaum aus ihrem Auto aussteigen können, wenn sie nach Hause kommen, oder wenn sie es tun, drehen sie sich nicht einmal weg. Die Diebstähle von Handys sowie Handtaschen von Frauen haben zugenommen.

Seine Unsicherheit steigt, als er sich aus dem Fenster lehnt und ihm zugerufen wird: „Die Sicherheit ist weg. Spanier, wir werden dir den Hals abschneiden!“, aber als er die Polizei ruft, sieht er, dass die Polizei sie gar nicht bemerkt.

„Sie gehen in großen Gruppen ohne Abstand, sie nehmen mir mein WLAN, sie sitzen an der Tür meines Hauses, sie machen Gesten mit ihren Fingern an meinem Hals… so kann man nicht leben, wir haben genug mit dem Covid“, sagt er.

Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes selbst „sehen diese Taten und machen den Einwanderern keinen Vorwurf“. Wenn sie „spanische Hure“ hören, stellen sie sich taub“, vielleicht weil, wie Sánchez Espinosa, Sprecher und stellvertretender Direktor der Abteilung für soziale Eingliederung, betonte, Migranten „vermenschlicht“ und mitfühlend behandelt werden müssen.

Wie viele betonen, haben die Kanarischen Inseln in diesem Moment ein ernstes Problem, das nach Meinung unzähliger Zeugen, Geschäftsleute des Sektors und einiger Institutionen dringend gelöst werden muss. Außerdem ist Sicherheit ein Recht, das alle Kanarenbewohner permanent und effektiv von der Regierung einfordern. Quelle: maspalomasahora.com

5 19 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments