Lage ist alarmierend: Fast 700 illegale Einwanderer in 24 Stunden auf Lampedusa gelandet

1622

In den letzten 24 Stunden sind 668 Migranten auf der größten Insel Pelagie angekommen, die günstigen Bedingungen des Meeres haben ihre Reise erleichtert und die Insel in Schwierigkeiten gebracht.  Sie alle kamen durch autonome Anlandungen mit Hilfe der Patrouillenboote der Guardia di Finanza und der Capitaneria di Porto. Von gestern bis heute sind etwa zwanzig kleine und mittelgroße Boote im Hafen angekommen, in denen die Migranten zusammengepfercht waren. Aber es gab auch zwei Boote mit 95 bzw. 267 Ausländern an Bord. Von denen, die von Bord gingen, gelang es 18 zunächst, sich den Kontrollen zu entziehen, doch wurden sie später aufgespürt und identifiziert.

Bei den illegalen Einwanderern sind mehrere Nationalitäten zu verzeichnen, die nun neues Kopfzerbrechen über ihre Unterbringung in den Hotspots bereiten werden. Die in Contrada Imbriacola z.B. bricht offensichtlich zusammen, und die ersten Verlegungen nach Porto Empedocle haben bereits begonnen. Hundert haben die Insel bereits verlassen, weitere fünfzig sollen am Nachmittag überführt werden.

Die Seewetterbedingungen waren in den letzten 24 Stunden sehr gut, und genau aus diesem Grund haben diese die illegalen Einwanderer ermutigt, nach den Tagen des starken Windes die Mittelmeerüberquerung anzutreten. Also Non-Stop-Abfahrten und nur in Richtung Lampedusa, wo eine neue Landung hinzugefügt wurde, während wir gerade mit dem Stadtrat der Insel Gerardo Errera telefonierten: „Zur Zeit ist eine Landung im Gange – er sagte uns am Telefon – es sind 60 und sie sind gerade erst angekommen. Die Situation ist alarmierend – fuhr der Stadtrat fort – zu viele Menschen kommen, und sie bringen uns in Schwierigkeiten“. Es ist ein schwer zu handhabendes Phänomen, das viele Probleme schafft, nicht nur wegen der inzwischen so großen Zahl, sondern auch wegen der aktuellen Gesundheitssituation durch das Coronavirus. „Die Landungen gehen ohne Ende weiter – sagt der Stadtrat – wir sind auf uns allein gestellt, und diese heikle Situation aufgrund von Covid macht alles noch schwieriger“. Quelle: ilgiornale.it

Matteo Salvini kommentiert: Diese Regierung ruiniert uns, ihr ruiniert eine wunderbare Insel, wir verdienen es nicht!“. Und illegale Einwanderer zeigen uns auch noch den Mittelfinger.

4.6 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments