Lage droht zu eskalieren: „Flüchtlinge“ bilden Banden und bewaffnen sich

4
2823

Bei den Menschen in Griechenland, insbesondere in Athen, herrscht große Sorge, immer mehr Migranten bewaffnen sich und die Situation droht zu eskalieren. Grund für die Zusammenrottung sei, dass viele Migranten keine Chance auf ein besseres Leben in Griechenland für sich sehen. Oder ihre Hoffnung auf eine Ausreise in ein anderes EU-Land wird kleiner. Dann „schließen sie sich häufiger den Banden an“ (Interia). Vor allem werde das bei Afghanen beobachtet.

Wie das Nachrichtenportal Interia Fakty berichtet, bilden die Migranten vor allem in Athen kriminelle Banden und besorgen sich Waffen auf dem Schwarzmarkt. Die Polizei sei mit der sich zuspitzenden Lage völlig überfordert, berichtet auch die griechische Zeitung Proto Thema. Als besonders aggressiv werden auch Banden von Algeriern, Palästinensern und Pakistanis eingestuft. Quelle: Tag24.de/12.5.2018


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Carl Stephen Berg
Mitglied
Carl Stephen Berg

Alles läuft nach Plan. Sie bringen einfach soviele her dass die Masse die Lage kippt und das Chaos ausbricht. Jeder Staatschef würde den Notstand doch sehen und etwas dagegen unternehmen. Aber nicht die EU, die wollen das so. Die machen keine Politik für Bürger sondern für Pläne von Sorros, NATO, UNO, Bilderberger, Rothschild und Konsorten. Immer weiter zur Klippe hin, hinein in die neuen vereinigten Staaten von der EU, wo jeder ein gleichwertiger Sklave sein wird.

Democratico
Gast
Kreuz Bube

Die unausweichliche Folge: Bürger bewaffnen sich.

StefanO
Mitglied
StefanO

Sorry wenn ich mal korrigiere:
Die ERSTE unausweichliche Folge: Bürger bewaffnen sich.

Grendel
Gast
Grendel

Das war alles absehbar, allso nix neues hier….