Läuft in Deutschland! Transportgewerbe: Ohne Diesel-LKW bleiben Supermarkt-Regale leer

3150
Symbolbild

Die Warnung, die der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) heute in einer Pressekonferenz an die Öffentlichkeit sendete, war deutlich: Die Preisexplosion bei Diesel-Kaftstoffen und Gas sei unmittelbar existenzbedrohend für viele Fuhrunternehmer – die dann direkt für die Versorgung des Landes ausfallen würden. „Ohne den Diesel-LKW bleiben morgen die Supermarkt-Regale leer“, sagte BGL-Vorstandssprecher Dirk Engelhardt.

Direkt an die Adresse des Bundeswirtschaftsministeriums von Robert Habeck gerichtet, warnte der Verband vor direkt bevorstehenden Pleiten von Spediteuren, die die explodierenden Kraftstoffkosten nicht mehr tragen könnten. Der Verband fordert als Sofortmaßnahme unter anderem die Einführung eines „Gewerbediesels“ als verbilligten Kraftstoff für das Transport- und LKW-Gewerbe. „Wenn das Ministerium auf unsere Warnungen nicht reagiert, wird sie die Realität einholen“, so Engelhardt. Der Verband sieht sogar die Versorgungssicherheit der deutschen Bevölkerung gefährdet, falls die Politik nicht schnell und entschieden gegensteuere.

Quelle: Focus Online (Artikel im Archiv)

Politikstube: Ob Habeck das überhaupt versteht, der noch nie was mit Deutschland anfangen konnte? Daher könnte die Antwort vermutlich lauten: „Wenn sie kein Diesel haben, sollen sie mit Lastenfahrräder transportieren“.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram