Lässt Marokko bewusst 5.000 Migranten durch – in die spanische Exklave Ceuta?

1334

In der spanischen Exklave Ceuta sind an einem Tag mehr als 5.000  Migranten aus Marokko angekommen.

Einige sind inzwischen wieder nach Marokko zurück transportiert worden, denn Ceuta erklärte sich mit den vielen Migranten überfordert.

4.9 18 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
BB
BB

Lasst sie mal kommen, und dann werden wie sehen was passiert!, wird nicht lustig.
Wetten das klein Heiko auch hier wieder bereit ist….wenn dem so ist, wird das der Sargnagel!

FX9799
FX9799
Antwort an  BB

Je schneller, desto besser.
Lieber ein Ende mit schrecken, als ein Schrecken ohne ende.

Helmut Manfred Herzog
Helmut Manfred Herzog

Es sind keine Migranten. Es sind moslemische I******** die unser
Vaterland besetzen um hier in der Sozialen Hängematte auszuruhen.
Nebenher wird noch Randale gemacht und gegen die Juden gestänkert.

HansM
HansM

Die Linke Regierung in Spanien hat den Grenzschützern ja die scharfen Waffen weg genommen. Wie gewählt so geliefert, das gilt nicht nur in Deutschland.

FX9799
FX9799
Antwort an  HansM

Das sag ich Dir.
Aber für alle diese Bürger in den Ländern,
in denen sie meinen, sie müßten Kommunisten wählen,
gilt das was ich schon seit sehr vielen Jahren sage.
Die wachen erst auf, wenn die nix mehr zum Fressen haben.
Und für uns gilt, Vorbereitung.
Da empfehle ich Dir mal die Seiten von Outdoor Chiemgau, Survival Fox Austria, Survival Piet, Togi, etc.
Wir sind auf jeden Fall für mehrere Monate Blackout gerüstet.