Kronshagen: Frau auf offener Straße von Afrikaner angezündet

1920

Mittwochvormittag hat ein Mann eine Frau auf offener Straße in Kronshagen angezündet. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Aus noch unbekanntem Motiv soll der Mann die Frau gegen 09 Uhr auf dem Gehweg an der Einmündung Eckernförder Straße / Eichkoppelweg mit einer noch unbestimmten Flüssigkeit übergossen und anschließend angezündet haben. Die Frau kam mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus. Über ihren Zustand können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Der Tatverdächtige wurde in Tatortnähe festgenommen und befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Kieler Mordkommission hat mit Unterstützung anderer Kriminal- und Schutzpolizisten aus Kiel und Kronshagen und der Staatsanwaltschaft Kiel die Ermittlungen aufgenommen. Aussagen zu Hintergründen und Motiven der Tat sowie einer Beziehung zwischen Opfer und Tatverdächtigem oder personenbezogene Angaben können derzeit nicht gemacht werden. Es wird unaufgefordert nachberichtet.

Update:

Es handelt sich nach Angaben der Polizei um einen vor rund 20 Jahren aus Afrika nach Deutschland eingereisten Mann, der einen unbefristeten Aufenthaltstitel hat. Das Opfer ist demnach seine 38-jährige, von ihm getrennt lebende Ehefrau, die kurze Zeit nach ihrem Mann aus demselben Herkunftsland nach Deutschland eingereist sei. Genauere Angaben über die Herkunft des Paares machte die Polizei nicht. Beide wohnten seit vielen Jahren in Kiel. Die beiden drei und sieben Jahre alten Kinder des Opfers wurden vom Jugendamt in einer Pflegefamilie untergebracht.

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments