Kroatischer Europaabgeordneter: „Zwangsimpfung bedeutet Todesstrafe“

6289

Der französische Präsident Emmanuel Macron sprach am Mittwoch vor dem Europäischen Parlament. Sein Land hat in diesem Semester den Vorsitz in der EU inne. Das Europäische Parlament hat Macron scharf angegriffen.

Unter anderem hat der kroatische Europaabgeordnete Mislav Kolakusic den französischen Präsidenten scharf angegriffen. Er forderte Macron auf, genau das Gegenteil von dem zu tun, was er während seiner Präsidentschaft in Frankreich getan hat, und verwies auf die drastische Beschneidung von Rechten und Freiheiten.

„Sie haben heute gesagt, dass Sie stolz darauf sind, dass es in Europa keine Todesstrafe gibt“, sagte Kolakusic. „Zehntausende von Bürgern sind an den Nebenwirkungen von Impfstoffen gestorben. Eine Impfpflicht bedeutet die Todesstrafe und wird zum Tod vieler Bürger führen“.

Der Abgeordnete betonte, dass die Impfung eine freiwillige Entscheidung für jeden Bürger bleiben sollte. „Mord ist Mord“, betonte Kolakusic und empfahl allen Zuhörern, einen Blick auf die offiziellen Daten der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zu werfen.

Quelle: uncutnews.ch

Folgt Politikstube auch auf: Telegram