Kritik an Verhaftung von Carola Rackete: Salvini weist Steinmeier in die Schranken

9465

Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier meldet sich zu Wort und gibt seinen Senf dazu: Steinmeier kritisierte im Sommerinterview mit dem ZDF die italienische Regierung für die Festnahme der deutschen Kapitänin. Es könne ja sein, dass es italienische Rechtsvorschriften gebe, wann ein Schiff einen Hafen anlaufen dürfe und wann nicht, sagte Steinmeier. Und es könne auch sein, dass es Ordnungswidrigkeiten oder Straftatbestände gebe.

„Nur: Italien ist nicht irgendein Staat. Italien ist inmitten der Europäischen Union, ist Gründungsstaat der Europäischen Union. Und deshalb dürfen wir von einem Land wie Italien erwarten, dass man mit einem solchen Fall anders umgeht“, so Steinmeier. Danach zitierte Steinmeier auch den Spendenaufruf der beiden Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf. „Wer Menschenleben rettet, kann nicht Verbrecher sein“, sagte Steinmeier.

Auf diese Einmischung antwortet Italiens Innenminister Matteo Salvini:

Wir bitten den deutschen Präsidenten, sich um das Geschehen in Deutschland zu kümmern und möglicherweise auch seine Mitbürger zu bitten, die italienischen Gesetze nicht zu verletzen und Gefahr zu laufen, italienische Polizeibeamte zu töten. Wir werden uns darum kümmern, die Verbrecher zu verurteilen und ins Gefängnis zu bringen.


Loading...
Benachrichtige mich zu: