Krefeld: Südländer überfallen 29-jährigen Mann und stechen mit Messer auf ihn ein

930

Bereits in der Nacht zu Dienstag (27. Dezember 2016) haben zwei Männer einen Krefelder überfallen und ihn dabei mit einem Messer verletzt.

Der 29-jährige Krefelder ging um 1:15 Uhr durch die Fußgängerzone an der Neusser Straße in Richtung Innenstadt, als er in Höhe einer Bäckerei am Hansazentrum von einem Angreifer hinten am Rucksack gepackt wurde. Als sich der Geschädigte gegen den Angriff wehrte, stach ein zweiter Täter, den der Krefelder bis dahin nicht bemerkt hatte, mit einem Messer auf ihn ein und verletzte ihn im Beckenbereich.

Der 29-Jährige konnte in Richtung Südwall flüchten und bemerkte erst zu Hause, dass er bei der Messerattacke verletzt wurde. Am nächsten Morgen begab er sich zur Behandlung seiner Wunde ins Krankenhaus.

Erst am gestrigen Mittwoch (28. Dezember 2016) meldete der Krefelder dann den Angriff bei der Polizei. Dabei beschrieb er die beiden Täter wie folgt: Beide waren etwa 16 bis 18 Jahre alt und rund 1,70 Meter bzw. 1,65 Meter groß. Einer trug einen schwarzen Kapuzenpullover und maskierte sich mit eine Schal vor dem Mund, der andere trug einen schwarzen Pullover, den er sich zur Maskierung vorne vor das Gesicht gezogen hatte. Ansonsten waren beide dunkel gekleidet. Die Täter sollen in einer fremden Sprache miteinander gesprochen haben und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben.

Haben Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise richten Sie bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 – 634 0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (969)

Folgt Politikstube auch auf: Telegram